Sonntag, 09. April 2017, 15:10 Uhr

Arme Freida Pinto: Midlife-Crisis schon mit 28

Schnuckelchen Freida Pinto führt ihre Trennung von Dev Patel auf eine frühzeitig Midlife-Crisis zurück. Die Schauspielerin und ihr ‚Slumdog Millionär‘-Co-Star hatten sich 2014 nach sieben Jahren Beziehung voneinander getrennt. Im Interview spricht die hübsche indische Brünette nun über die Gründe hinter dem Liebes-Aus.

Arme Freida Pinto: Midlife-Crisis schon mit 28
Foto: WENN.com

Mit zunehmenden Alter habe sie nämlich ihr Leben immer mehr hinterfragt: „Für mich hat es im Alter von 28, 29 angefangen. Vielleicht ist es der Körper. Vielleicht hat es damit zu tun, dass man vom Mädchen zur Frau wird. Man fängt an, sich zu fragen: ‚Was will ich wirklich?'“ Weiter berichtet die Darstellerin: „Es kommt ein Punkt, wo du alles hast, was du willst – Karriere, Liebe, Familie -, aber du hast dich selbst ignoriert. Das Leben passiert und du denkst dir: ‚Was ist mit mir? Was will ich wirklich?'“

Trotzdem spricht die Schauspielerin nur in lobenden Worten von ihrem berühmten Ex: „Du kannst mit jemandem zusammen sein und es kann gut für deine Entwicklung sein. So war es bei Dev und mir. Die sieben Jahre, in denen ich mit ihm zusammen war, haben mir viel gebracht. Aber als ich über diese anderen Sachen nachgedacht habe, war ich plötzlich Single.“

Gegenüber dem ‚Daily Mail Weekend‘-Magazin fügt das Model hinzu: „Zum ersten Mal verstehe ich das Konzept, sich selbst zu lieben und auf sich selbst aufzupassen. Ich bin Single und glücklich und ausgelastet.“ Single zu sein sei das höchste Glück auf Erden: „Es ist so, als ob du neu geboren wärst.“ Mit ihrem Ex sei Pinto aber nach wie vor gut befreundet: „Man kann keine so monumentale Phase im Leben miteinander verbracht haben, ohne Freunde zu sein. Das wäre die traurigste Sache überhaupt.“