Sonntag, 09. April 2017, 8:58 Uhr

George Michael: Fadi Fawaz und ein Millionendeal für Buch?

Fadi Fawaz wurde angeblich ein äußerst lukratives Angebot unterbreitet. Bis zu eine Million Euro soll dem 43-Jährigen für ein Buch über seinen Partner George Michael zugesichert worden sein. Dieser war am ersten Weihnachtsfeiertag tot in seinem Zuhause in Oxfordshire aufgefunden worden – und zwar von seinem Freund Fadi Fawaz.

George Michael: Fadi Fawaz und ein Millionendeal für Buch?
Foto: WENN.com

Seitdem ist die Sensationspresse auf der ganzen Welt ganz wild darauf, mehr Details über die letzten Stunden des Superstars zu erfahren. Diese soll nun der Promi-Friseur auspacken. Dessen pikante Informationen bieten nach Meinung einiger Verlagshäuser wohl genügend Material, um einen Bestseller daraus zu machen. Ein Insider verriet dem ‚Daily Star‘: „Da er die Person war, die den Körper gefunden hat, wissen sie, dass ein Buch von ihm zur Sensation werden würde.“ Ob sich Fawaz auf diesen Deal einlässt? Schließlich hatte er sich kürzlich noch verärgert über die Sensationslust der Presse und Online-Welt gezeigt.

So sagte er in einem Statement: „Seit George gestorben ist, habe ich sehr viele schlimme Sachen über mich gesehen und gelesen, die ich nicht verstehe. Oft habe ich mich selbst oder das Leben, das wir hatten, nicht einmal wieder erkannt. Seitdem mein Partner starb (den ich sehr geliebt habe und immer lieben werde), hat sich die Welt gegen mich verschworen, nur weil ich ihn tot aufgefunden habe. Ich bin über Nacht zu einem Monster geworden.“

In der Stellungnahme heißt es weiter, dass er es „immer abgelehnt“ habe, Details über seine Beziehung mit dem Wham!-Sänger öffentlich zu machen. Andererseits würde ihm das Buch die Möglichkeit geben, seine eigene Version der Geschichte mit der Welt zu teilen. Ob er sich also auf den Deal einlässt, wird sich zeigen. Dich die ganze Geschuchte klingt eher nach Fake News, etwas was sich Redakteure des ‚Daily Star‘ herbeiträumen.