Dienstag, 11. April 2017, 17:23 Uhr

Die Queen hat ihre persönlichen Schuh-Dehner

Queen Elizabeth II. lässt sich von ihren Bediensteten die Schuhe dehnen. Die Königin von England leidet niemals unter Blasen an den Füßen, denn sie hat eine Reihe von Angestellten, die ihre über 1.000 Euro teuren Schuhe von ‚Anello & Davide‘ für sie einlaufen. Sie kann sich also ganz in Ruhe und ohne schmerzende Füße um ihre Pflichten kümmern.

Die Queen hat ihre persönlichen Schuh-Dehner
Foto: WENN.com

Der königliche Designer und Kleidermacher Stewart Parvin soll laut dem ‚Daily Mirror‘ gesagt haben: „Die Schuhe müssen sofort bequem sein. Sie hat Leute, die sie für sie tragen. Die Königin darf niemals sagen ‚Ich fühle mich unwohl, ich kann nicht mehr laufen.‘ Sie hat also das Recht darauf, dass jemand ihre Schuhe einläuft.“ Und diese Schuhdiener müssen ganz bestimmte Kriterien erfüllen. Die Schuhe dürfen nur auf Korridoren mit Teppich eingelaufen werden und die Person muss natürlich Socken tragen.

Die Absätze werden nach der Herstellung auch einmal draußen getestet, um sicherzugehen, dass sie allen Wetterbedingungen standhalten und einen guten Grip haben. Bei der Schuhvorbereitung für die Queen darf also wortwörtlich nichts schieflaufen.