Dienstag, 11. April 2017, 15:55 Uhr

Kelly Family: Früher war das purer Stress

Die Kelly Family trat vor Hunderttausenden auf und verkauften Millionen von Alben. Aber der Erfolg ist nicht alles: Teilweise war das alles auch ein großer Alptraum.

Kelly Family: Früher war das purer Stress
Patricia und John Michael Kelly haben nicht nur gute Erinnerungen an früher. Foto: Monika Skolimowska

Patricia und John von der Kelly Family haben an die 90er Jahre, als die Musikgruppe ihre größten Erfolge feierte, nicht nur positive Erinnerungen. „Eine Zeit lang bedeutete das Musikprojekt Kelly Family einfach nur noch purer Stress“, sagte Patricia Kelly (47) der „Berliner Morgenpost“. „Es lastete so viel Druck auf uns. Ich wurde krank. Diese gewisse Phase war ein Alptraum.“ John Kelly (50) ergänzte: „Wir haben so viel gemacht, das war zu extrem. Jeder Mensch brennt irgendwann einmal aus, wenn er zu viel auf einmal macht.“

Kelly Family: Früher war das purer Stress
Foto: Helen Sobiralski

Die Kelly Family gehörte in den 1990er Jahren zu den erfolgreichsten Bands mit über 20 Millionen verkauften Tonträgern und Konzerten vor bis zu 250 000 Fans. Mit dem Album „We Got Love“ haben die Musiker vor kurzem ein Comeback gestartet. „Das ist ein Wunder, die Kelly Family gibt es jetzt 42 Jahre, und jetzt stehen wir wieder auf der Bühne“, sagte John. Nicht alle Familienmitglieder sind allerdings dabei. „Unsere Backstage-Tür steht immer offen, sollte sich der ein oder andere das noch mal anders überlegen“, versicherte er. (dpa)