Dienstag, 11. April 2017, 16:51 Uhr

Louis Tomlinson: Urteilsverkündung erst nach einem Jahr?

Louis Tomlinson könnte noch ein ganzes Jahr auf seine Urteilsverkündung warten müssen. Der One Direction-Star wurde am 3. März aufgrund eines Vorfalls am Flughafen in Los Angeles verhaftet, bei dem es zu Handgreiflichkeiten mit einem Fotografen gekommen war. Auch seine Freundin Eleanor Calder wurde in den Streit verwickelt.

Louis Tomlinson: Urteilsverkündung erst nach einem Jahr?
Foto: Lia Toby/WENN.com

Eigentlich sollte am 29. März eine Entscheidung gefällt werden, doch nun sieht es so aus, als könnte sich der ganze Fall noch gehörig in die Länge ziehen. Ein Sprecher des Anwaltsbüro in Los Angeles sagte: “Es wurde keine Entscheidung in diesem Fall getroffen. Die Untersuchungen laufen immer noch. Unser Büro hat bis zu ein Jahr Zeit, um Anzeige wegen des ursprünglichen Vorfalls zu erstatten.“

Laut Martin Singer, dem Anwalt des 25-jährigen Sängers, wurde Tomlinson von den Paparazzi “provoziert“ und sei deshalb von jeglicher Schuld freizusprechen. “Das ist weder das erste noch das letzte Mal, dass ein Paparazzo eine Auseinandersetzung mit einem Star angefangen hat. Während der Streit mit dem Paparazzo passiert ist, haben drei andere Leute seine Freundin attackiert und er ist zu ihrer Verteidigung gekommen.“

Ana Becerra, eine der anwesenden Personen am Flughafen, hatte zuvor schwere Vorwürfe gegen den britischen Star erhoben. Auf die Frage, warum sie Anklage gegen Tomlinson erheben wolle, antwortete Becerra gegenüber ‚TMZ‘: „Weil ich nicht denke, dass es richtig ist, wenn ein Typ eine Frau schlägt – vor allem, wenn man bedenkt, dass ich ihm nie etwas getan habe.“ Seit dem Vorfall habe das Opfer zudem Schwierigkeiten zu schlafen, da es immer noch an den Nachwirkungen des ganzen Stresses und heftigen Kopfschmerzen leide. Wann genau nun ein Urteil gefällt wird, bleibt abzuwarten.