Dienstag, 11. April 2017, 19:02 Uhr

Mel B: Stephen Belafonte will Besuchsrecht für Stieftochter

Stephen Belafonte will das Besuchsrecht für seine Stieftochter. Der Filmproduzent und das ehemalige Spice Girl Mel B lassen sich gerade scheiden. Nun will der 41-Jährige sowohl das gemeinsame Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Madison (5) als auch das Besuchsrecht für die zehnjährige Angel, die seine Noch-Ehefrau mit dem neunfachen Vater Eddie Murphy hat, einklagen.

Mel B: Stephen Belafonte will Besuchsrecht für Stieftochter
Foto: FayesVision/WENN.com

Mel B, die sich schon 2014 mal getrennt hatte, hingegen will das alleinige Sorgerecht für ihre Töchter, was nun zu einem unschönen Sorgerechtsstreit führen könnte. Ein Insider soll ‚TMZ‘ verraten haben, dass Belafonte sich als Vaterfigur in Angels Leben sieht. Das Paar heiratete nur zwei Monate nach ihrer Geburt und ihr leiblicher Vater sei eher wenig präsent gewesen. Unter kalifornischem Recht ist es nämlich möglich, dass ein Stiefelternteil Besuchsrecht bekommt, wenn es zum Besten des Kindes ist.

In einem Schreiben von Belafontes Anwalt heißt es: „Stephen würde gerne so schnell wie möglich ein Treffen vereinbaren, um mögliche Lösungen für die vorläufigen Probleme zu diskutieren, inklusive seiner Möglichkeiten, Madison und Angel zu besuchen. Wir würden es sehr schätzen, wenn der Kontakt mit eben dieser weiterhin bestehen bliebe.“ Ein Insider soll aber ‚TMZ‘ verraten haben, dass Mel B Belafontes Ansprüche vehement ablehnen werde. Sieht ganz so aus, als bahne sich ein weiterer unschöner Rosenkrieg in Hollywood an.