Mittwoch, 12. April 2017, 13:05 Uhr

Scott Eastwood: Keine Karriere-Hilfe vom berühmten Vater

Scott Eastwood bezweifelt, dass seine Familienbeziehungen seiner Karriere geholfen haben. Der 31-jährige Schauspieler ist der Sohn der Hollywood-Ikone Clint Eastwood. Sein Erfolg habe er aber hauptsächlich seinem Talent und seiner harten Arbeit zu verdanken und nicht der Verwandtschaft zu seinem Vater.

Scott Eastwood: Keine Karriere-Hilfe vom berühmten Vater
Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Gegenüber der ‚Irish Times‘ erzählt er: „So funktioniert das nicht. Das Filmbusiness ist kein Geschäft bei dem man Schauspieler wird, nur weil dein Vater einer ist. Es funktioniert anders. Es kommt auf deine Arbeitsmoral und deinen Ruf an. Es gibt tausend talentierte Menschen da draußen. Aber sie arbeiten zu verbissen oder sie sind absolut schrecklich. Oder sie haben einfach nicht den Antrieb oder die Hingabe.“

Der ‚Live by Night‘-Darsteller spielt in ein paar Filmen seines Vaters mit, z.B. ‚Gran Torino‘, ‚Back in the Game‘ und ‚Invictus – Unbezwungen‘. Der Hollywood-Schönling war ebenso im Gespräch für eine Rolle im Drama ‚American Sniper‚. Sein Vater hat ihm aber nie erklärt, warum er die Rolle nicht bekommen hat. „Oh, da gibt es keine Unterhaltung mit meinem Vater. Es gibt nicht einmal ein ‚Ja‘ oder ‚Nein‘. Man bekommt den Anruf einfach nicht.“

Zu Beginn seiner Karriere verwendete Scott lieber den Nachnamen seiner Mutter Reeves als Eastwood. So wollte er sicher gehen, dass er seinen Erfolg sich selbst zuschreiben konnte. Für den Fall, dass es mit der Hollywood-Karriere nicht geklappt hätte, gab es einen Plan B. „Ich dachte, ich gebe dem Ganzen eine Chance. Und wenn das nicht funktionieren sollte kann ich immer noch Feuerwehrmann werden.“ Momentan sieht man Eastwood im Blockbuster ‚Fast & Furious 8‘ in den Kinos. Er selbst sieht sich nicht als Ersatz für den verstorbenen Paul Walker. „Auf keinen Fall kann ich Paul Walker ersetzen. Meine Rolle ist auch anders.“ Walker sei ein sehr guter Freund von ihm gewesen. „Ich dachte, es wäre ein guter Weg, sich ihm näher zu fühlen.“