Donnerstag, 13. April 2017, 9:08 Uhr

Eddie Murphy trauert um seinen Bruder Charlie

Charlie Murphy hat Erfolge als Schauspieler und Comedian gefeiert. Ganz so berühmt wie sein jüngerer Bruder Eddie ist er jedoch nicht geworden. Jetzt ist er im Alter von 57 Jahren gestorben.

Eddie Murphy trauert um seinen Bruder Charlie
Charlie Murphy. Foto: WENN

US-Schauspieler Eddie Murphy (56) trauert um seinen Bruder. Charlie Murphy, der ebenfalls als Schauspieler und Comedian arbeitete, sei am Mittwoch im Alter von 57 Jahren an Leukämie gestorben, berichteten zahlreiche US-Medien unter Berufung auf seinen Sprecher. In einem Statement der Familie heißt es laut ‚Us Weekly‘: „Unsere Herzen sind schwer, denn wir haben heute unseren Sohn, Bruder, Vater, Onkel und Freund Charlie verloren. Charlie hat unsere Familie mit Liebe und Lachen gefüllt, und es wird kein Tag vergehen, an dem wir ihn nicht vermissen werden. Vielen Dank für die Beileidsbekundungen und die Gebete. In dieser Zeit des großen Verlustes möchten wir darum bitten, unsere Privatsphäre zu respektieren.“

Eddie Murphys älterer Bruder war in den USA durch zahlreiche Auftritte in TV-Shows bekannt geworden – allerdings nie so sehr wie Eddie Murphy selbst, der mit Hollywood-Filmen wie „Beverly Hills Cop – Ich lös’ den Fall auf jeden Fall“ und „Dr. Dolittle“ weltweit Erfolge feierte. Charlie Murphy hatte in einigen Kinofilmen wie „Mo’ Better Blues“ und „Nachts im Museum“ kleine Nebenrollen. (dpa/KT)