Donnerstag, 13. April 2017, 9:22 Uhr

Geht Gaby Köster wieder auf Tournee?

Comedian Gaby Köster hat mit einem positiven Bekenntnis überrascht: Auf die Frage ob ihre durch den Schlaganfall 2008 unterbrochene Tournee vielleicht irgendwann fortgesetzt wird, sagte Köster bei stern TV: „Ja klar – das ist für mich eine Option. Denn das ist mein Beruf.“

Geht Gaby Köster wieder auf Tournee?
Foto: Patrick Hoffmann/WENN.com

Einem Konditor könne man schließlich auch nicht sagen, „du musst jetzt Autos reparieren statt Kuchen zu backen“, so Köster in dem stern TV-Studiogespräch.

Köster ist neun Jahre nach ihrem Schlaganfall noch immer stark eingeschränkt: Ihre linke Körperhälfte ist nach wie vor teilweise gelähmt, das Laufen fällt ihr schwer und auch der linke Arm ist noch steif. Aber die 55-Jährige will sich nicht unterkriegen lassen: „Ich behaupte, ich habe den Schlaganfall bekommen, damit ich lerne mit Hilfe umzugehen.“ Auf die Frage einer Zuschauerin, die sich per Mail an die Redaktion gewandt hatte und wissen wollte, was das Kölner Urgestein anderen Schlaganfall-Patienten raten würde, sagte sie außerdem: „Gebt nicht auf, seid hoffnungsvoll, es geht immer weiter.“


Dass ihre Geschichte – und die schwierige Zeit ihrer Krankheit – nun verfilmt wurde, sei „total irre“, erklärte Köster. Aber: „Ich bin das erste Mal im Leben richtig stolz auf mich“, so Köster mit Blick auf den Film, der ihr „geballt“ gezeigt habe, was sie alles geleistet hat. Über ihre Krankheit hat die Kabarettistin und Schauspielerin, die in den 1990er Jahren durch die Shows „7 Tage, 7 Köpfe“ und „Ritas Welt“ bekannt wurde, das Buch „Ein Schnupfen hätte auch gereicht – Meine zweite Chance“ geschrieben. Die Verfilmung läuft am Karfreitag bei RTL.