Donnerstag, 13. April 2017, 19:09 Uhr

Shia LaBeouf einen Monat einsam im finnischen Wald

Schauspieler Shia LaBeouf (30) hat wieder einmal ein neues bizarres Kunstprojekt ins Leben gerufen, wie der ‚Guardian’ berichtet. ,#ALONETOGETHER’ so der Titel der „Art-Performance“ in Zusammenarbeit mit Helsinkis ‚Kiasma’-Museums, sieht vor, dass der ‚Transformers’-Star sich einen Monat lang in einer abgeschiedenen, isolierten Holzhütte in Lappland, Finnland aufhält.

Shia LaBeouf einen Monat einsam im finnischen Wald
Foto: Youtube

Sein einziger Kontakt zur Außenwelt finde dabei per SMS an die Besucher des Museums in Helsinki statt. Das Projekt des Schauspielers, der zuletzt für Ärger auf einer Bowlingbahn sorgte, wird dabei noch von weiteren Künstlern aus dessen Bekanntenkreis unterstützt, nämlich Nastja Rönkkö und Luke Turner. Diese werden ebenso einen Monat getrennt voneinander in separaten Hütten in Lappland verbringen. Offizieller Start der „Art-Performance“ war gestern (12. April). Die Besucher des ‚Kiasma’-Museums in Helsinki kriegen dann auch eine Nachbildung der Hütte zu sehen, in der Shia LaBeouf und seine Kollegen sitzen und können den drei Herrschaften eine SMS schicken.

Diese haben ihrerseits die Möglichkeit, den Betreffenden zu antworten – untereinander dürfen sie jedoch nicht kommunizieren. Auf der Webseite des Museums gibt es für alle Interessierten einen Livestream, mit dem man das sehr eigene Kunstprojekt „ganz nah“ verfolgen kann.

Demnach wird übrigens nach dessen Ende ein Dokument der „digitalen Begegnungen“ zur Ansicht in der nachgebildeten Hütte für die Restzeit der Ausstellung ausliegen. Vielleicht wird diese mehr „harmlosere“ Art-Performance ja von Erfolg gekrönt sein, nachdem LaBeoufs’ Anti-Trump-Projekt eher nach hinten losging. Zuletzt hätten Hacker antisemitische Slogans auf der dazugehörigen ‚He Will Not Divide Us’-Webseite gepostet. Das Projekt war schon von Beginn an (ab Januar) das Opfer zahlreicher „Attacken“, so dass es schon einige Male an unterschiedliche Orte umziehen musste. Wegen der ständigen Vorfälle wurde es dann auch in New York, New Mexico und Liverpool nicht mehr weiter fortgeführt…(CS)

Shia LaBeouf einen Monat einsam im finnischen Wald
Foto: Apega/WENN.com