Freitag, 14. April 2017, 10:36 Uhr

Katy Perry: "Und jetzt reite ich auf der Rakete"

Katy Perry hat mit dem Alter viel gelernt. Die Popsängerin gesteht, dass sie nun, mit 32 Jahren, viel reflektierter auf ihr Leben zurückblicken kann.

Katy Perry: "Und jetzt reite ich auf der Rakete"
Foto: FayesVision/WENN.com

So berichtet sie: „Es ist eine gute Zeit. Ich liebe es! Ich würde nie mehr in meine 20er zurück wollen. Ich bin jetzt viel geerdeter. Und ich habe viele Lektionen gelernt – Geduld, die Kunst, Nein zu sagen, dass nicht alles in einer Hochzeit enden muss. Dass deine Bildung jetzt beginnen kann.“ Über ihre Anfänge verrät sie: „Ich bin in einer Rakete weggeschossen, um das süße Leben zu finden. Aber ich hatte so viel Ehrgeiz und Entschlossenheit und das hat mich zum Weitermachen veranlasst. Die Rakete hat mich ein wenig getragen, aber jetzt reite ich auf der Rakete.“ Im Gespräch mit der ‚Vogue‘ kommt die Künstlerin auch auf das Leben mit Social Media zu sprechen.

„Wir kreieren diese absurde Welt, wo alles verrückter und verrückter wird“, kritisiert Perry, die jetzt noch kürzere Haare hat als ihre Wimpern. Diese Besessenheit von der Online-Welt würde sie an eine „Science-Fiction-Version der 50er“ erinnern: „Die Sucht, die das Posten und Zurschaustellen unserer Leben auf den sozialen Netzwerken auslöst, um sie so dazustellen, als ob sie perfekt sind, obwohl sie es nicht sind.“