Mittwoch, 19. April 2017, 13:20 Uhr

Alec Baldwin: Seine Frau verbietet ihm Selbstmitleid

Die Frau von Alec Baldwin weiß angeblich zu verhindern, dass er sich selbst bemitleidet. Der Schauspieler gesteht, dass Hilaria ihn sehr schnell umstimmen kann, wenn er über etwas „jammert“, indem sie ihn auf seine privilegierte Position hinweist.

Alec Baldwin: Seine Frau verbietet ihm Selbstmitleid
Alec Baldwin mit Gattin Hilaria und den Kindern Carmen und Leonardo Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

„Meine Frau hat einen wundervollen Trick. Wenn ich über etwas nörgele, dreht sie sich zu mir um und sagt: ‚Niemand hat Mitleid mit Alec Baldwin'“, erklärt der Vater von insgesamt vier Kindern. „Sie wird sich buchstäblich jemanden auf der Straße zuwenden und fragen: ‚Hast du Mitleid mit Alec Baldwin? Irgendjemand? Irgendjemand?'“ Der 59-Jährige gibt zu, als er jünger war, aufgrund seiner Bekanntheit „sehr, sehr paranoid“ gewesen zu sein. Er dachte, dass die Medien ihn ständig drankriegen wollen. Erst später hätte er erkannt, dass er selbst für die Dinge verantwortlich war, die er sagte und wie er sie sagte.

Dem Online-Portal ‚Gothamist‘ erzählt er: „Ich hatte oft das Gefühl, dass die Medien mich nicht richtig darstellen. Sie haben in den Artikeln nicht das geschrieben, was ich dachte, gesagt zu haben. Ich fand das ziemlich unfair. Erst später merkt man, dass das Ganze ein Spiel ist und ich lernen muss, es besser zu beherrschen.“ Alec war in den letzten Monaten dank seiner Darstellung des US-Präsidenten bei ‚Saturday Night Life‘ wieder verstärkt in den Medien. Obwohl er ein unverblümter Kritiker Donald Trumps ist, gibt er zu, dass er manchmal Mitleid mit ihm habe. „Ich habe mit jedem Mitleid, der von der Presse in seine Bestandteile zerlegt wird. Ob er es verdient hat oder nicht.“