Donnerstag, 20. April 2017, 8:38 Uhr

Dieter Bohlen: Wieder mal ein Modern-Talking-Album?

Dieter Bohlen muss passen. Auch der Erfolgsproduzent kommt irgendwann an seine Grenzen. Das wird vor allem die Siegerin oder der Sieger der diesjährigen Staffel von ‚Deutschland sucht den Superstar‘ zu spüren bekommen.

Dieter Bohlen: Wieder mal ein Modern-Talking-Album?
Foto: Schultz-Coulon/WENN.com

Denn der 63-Jährige wird die Gewinner-Single nicht wie traditionell üblich selbst produzieren. „Für mich ist es dieses Jahr wirklich unmöglich, das mit voller Energie durchzuziehen“, erklärte der Pop-Titan im Gespräch mit der ‚Bild-Zeitung. „Ich sitze im Moment in drei Studios und arbeite parallel an neuen Alben von Andrea Berg und Vanessa Mai. Außerdem remixe ich gerade die alten Modern Talking-Hits für eine neue Veröffentlichung.“ Modern Talking hatten sich übrigens vor dreißig Jahren erstmals getrennt, bevor man es dann 1998 nochmal zusammen versuchte.

Es ist nicht das erste Mal, dass Dieter Bohlen nicht an der Produktion des DSDS-Albums beteiligt ist. Bereits bei Tobias Regner (2006), Thomas Godoj (2008) und Aneta Sablik (2014) ging er nicht mit den Gewinnern ins Studio. Betrachtet man die Liste der erfolgreichsten Sieger-Hits in den deutschen Single-Charts, fällt auf, dass es Thomas Godoj auch ohne Dieter Bohlen unter die Top fünf schaffte. Vor ihm landeten jedoch klar die vom Pop-Titanen unterstützen Mark Medlock, Alexander Klaws, Pietro Lombardi und Mehrzad Marashi. Ob sich Dieter Bohlens Studio-Abwesenheit in diesem Jahr positiv oder negativ auswirken wird, bleibt abzuwarten. Das Finale von DSDS findet am 6. Mai statt.