Freitag, 21. April 2017, 12:17 Uhr

Gina-Lisa Lohfink rechnet ab: "Viele Auftritte waren einfach peinlich"

Gina-Lisa Lohfink äußert sich über die „Trennung“ von „Möchte-gern-im-Rampenlicht-stehen“-Florian Wess. Eigentlich waren das Model und der TV-Star immer unzertrennlich. Sowohl auf der Bühne als auch privat gab es die beiden meist nur im Doppelpack, aber damit soll nun Schluss sein. Zumindest Gina-Lisa wird nicht länger Teil des bizarren Gesangsduos ‚Barbie & Ken‘ sein. Und offenbar hat sie sich da vor einer lächerlichen Karren spannen lassen…

Gina-Lisa Lohfink rechnet ab: "Viele Auftritte waren einfach peinlich"
Foto: Patrick Hoffmann/WENN.com

Eine bisher unbekannte Partnerin, die ihren Platz einnimmt, sei allerdings schon gefunden. Jetzt erklärt Gina-Lisa, warum sie sich von Florian getrennt hat. Gerüchten zufolge habe dieser nämlich kein Interesse mehr an einer gemeinsamen Zusammenarbeit mit dem Model gehabt. Auf Instagram begründet die immer wieder von Schicksalsschlägen heimgesuchte Blondine das Aus des bisweilen lächerlichen Gesangduos aber ganz anders.

„Es hat nix damit zu tun wegen Alkohol, ich bin nicht lustlos und zickig schon gar nicht. Bitte erzählt und schreibt keinen Mist! Immer schön bei der Wahrheit bleiben“, erklärt die ehemalige ‚GNTM‘-Teilnehmerin.


Außerdem berichtet sie, wie unwohl sie sich bei den Auftritten mit ihrem Freund Flo gefühlt habe: „Ich bin 30 und Florian 36 Jahre alt, Barbie & Ken kam einfach nicht an. Ich habe mich geschämt und es hat mich getroffen, wenn Leute gelacht haben und uns ausbuhen. Es hat einfach keine Sau interessiert! Habe keine Lust, mich zum Affen zu machen. Viele Auftritte waren einfach nur peinlich.“ Die beiden haben sich aber offenbar im Guten getrennt: „Trotzdem wünsche ich Florian Wess nur das Beste und alles Gute für seine Zukunft.“ Abschließend erwähnt Gina-Lisa noch, dass es eine „gemeinsame Entscheidung“ gewesen sei, das Projekt zu beenden. Auf Facebook betont auch Florian, dass alles harmonisch abgelaufen sei: „Zoff gibt es bei uns keinen! Es war eine tolle Zeit mit Gina. Sie ist eine starke und tolle Frau.“ Trotzdem wird er demnächst mit einer anderen hinter dem Mikro stehen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Freundschaft das aushält.