Freitag, 21. April 2017, 16:10 Uhr

Mel B: Stephen Belafonte kämpft um seine Kinder

Stephen Belafonte kämpft um seine Tochter Madison und Stieftochter Angel. Deshalb geht der Filmproduzent jetzt gerichtlich gegen die einstweilige Verfügung von Mel B vor. Belafonte möchte die Kinder genauso oft sehen wie die Sängerin.

Mel B: Stephen Belafonte kämpft um seine Kinder
Foto: WENN.com

‚TMZ‘ sollen die Dokumente vorliegen, in denen Belafonte über das letzte Treffen mit seinen Kindern spricht. Sie sollen ihm gesagt haben: „Mami ist sehr sauer auf dich, deshalb lässt sie uns nicht zu dir, um dich zu sehen.“

Seit drei Wochen soll er die beiden nicht mehr gesehen haben. Er habe „eine Reihe von herzzerreißenden Textnachrichten von Angel“ erhalten. In denen soll sie auch „Ich liebe dich“ und „Papi, wo bist du?“, geschrieben haben, versehen mit weinenden Emojis. Aufgrund der einstweiligen Verfügung konnte er den rührenden Nachrichten der Zehnjährigen jedoch nicht antworten.

Die Dokumente gewähren einen Einblick in das vertraute Verhältnis zwischen dem 41-Jährigen und den beiden Kindern. Er sei der einzige Elternteil gewesen, der gekocht, Spiele gespielt und Geschichten erzählt habe. Der biologische Vater Eddie Murphy hingegen habe sich seit der Geburt von Angel nicht mehr blicken lassen. Bilder von Belafonte mit den Kindern sollen hervorheben, wie eng die Bindung mit der fünfjährigen Madison und Angel gewesen sei.