Samstag, 22. April 2017, 17:08 Uhr

Alphonso Williams: "Ich würde nach DSDS mit ihm zusammenarbeiten"

Er wurde am letzten Samstag gefeiert, als hätte er den „DSDS“-Sieg längst in der Tasche. Rückkehrer Alphonso Williams ist eindeutig der absolute Publikumsliebling. Dabei schien seine Casting-Laufbahn eigentlich vorerst beendet, nur durch eine Wildcard und ein Zuschauervoting durfte er letzte Woche in den Live-Shows auftreten.

Alphonso Williams: "Ich würde nach DSDS mit ihm zusammenarbeiten"
Riesenfreude bei Alphonso Williams. Er ist heute wieder dabei. Foto: RTL/ Stefan Gregorowius

Zu einem Kandidaten hat Alphonso eine ganz besondere Beziehung: Noah! Und genau mit ihm wird der Älteste der Kandidaten heute ein Duett performen. Eigentlich hatte Alphonso Williams seine Teilnahme bei „Deutschland sucht den Superstar“ schon abgehakt, denn nach dem Auslandsrecall auf Dubai gehört er nicht zu den Auserwählten für die Live-Shows. Über die Entscheidung war er damals überrascht, hatte sich aber damit abgefunden, schließlich ist der Recall schon einige Monate her: „Ich dachte ich wäre sicher in den Live-Shows, ich war sehr traurig das ich nicht mehr dabei war“, erzählte er im Interview mit klatsch-tratsch.de.


Genauso traurig waren Tausende von Fans, die sich Alphonso zurück in die Show gewünscht hatten. Und RTL reagierte schnell, vergab eine „Wildcard“. Per Zuschauervoting wurde der Sänger zurück in die Show gewählt, doch davon ahnte Alphonso vorerst nichts: „Als ich erneut zu DSDS eingeladen wurde, dachte ich, ich muss nur ein Interview geben und die anderen Kandidaten besuchen. Aber als mir gesagt wurde ich darf zurückkommen, war ich sehr überrascht.“

Heute Abend wird Alphonso Williams u.a. im Duett mit Noah Schärer singen. „Noah ist etwas Besonderes uns verbindet eine ähnliche Geschichte. Ich bin auch ein bisschen wie ein Ersatzvater für Noah und ich könnte mir auch gut vorstellen nach DSDS mit ihm zusammen zu arbeiten“, so Alphonso. Schließlich passen die beiden ja auch optisch prima zusammen.

Alphonso Williams: "Ich würde nach DSDS mit ihm zusammenarbeiten"
Foto: RTL/ Stefan Gregorowius

Seine Teilnahme bei der deutschen Castingshow hat er übrigens seiner verstorbenen Mutter zu verdanken, der er am Sterbebett ein Versprechen gegeben hat: „Meine Mutter war schwer krank, das ist circa zwei Jahre her. Ich war bei ihr und habe sie am Ende gepflegt und dafür auch meine Musik etwas liegen lassen. Ich musste ihr aber versprechen, mit der Musik weiterzumachen. Dann habe ich, als ich zurück in Deutschland war den Aufruf von DSDS gesehen und das es unter dem Motto „No Limits“ steht. Dann habe ich mich einfach beworben!“

„Filmhits“ heisst das Motto der dritten Liveshow von „Deutschland sucht den Superstar“ ab 20.15 Uhr. Acht Songs und vier Duette werden die acht Kandidaten live vor der Jury aus Dieter Bohlen, Michelle, Shirin David und H.P. Baxxter performen. Alphonso singt u.a. den Klassiker „Disco Inferno“ von The Trammps aus „Saturday Night Fever“ und mit Noah Schärer “I Can’t Help Myself” von The Four Tops aus “Forrest Gump”. (TT)

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de