Samstag, 22. April 2017, 10:23 Uhr

Was macht eigentlich Pussycat Doll Kimberly Wyatt?

Kimberly Wyatts Tochter will unbedingt eine Schwester. Die ehemalige Pussycat Dolls-Sängerin und ihr Ehemann Max Rogers erwarten aktuell ihr zweites Kind. Obwohl sie der Öffentlichkeit das Geschlecht nicht verraten wollen, geben sie zu, dass sich die zweijährige Willow am liebsten ein Mädchen als Geschwisterkind wünscht.

Was macht eigentlich Pussycat Doll Kimberly Wyatt?
Foto: WENN.com

Kimberley gibt dem britischen Magazin HELLO! gegenüber preis: „Sie erzählt sehr hartnäckig überall, dass sie eine Schwester bekommt. Keiner könnte sie aktuell vom Gegenteil überzeugen.“ Über das zweite Kind sagt sie: „Wir wollten immer ein Geschwisterchen für Willow und haben sehr gehofft, dass sie altersmäßig so eng zusammen aufwachsen können. Man bekommt ja aber nicht immer, was man sich wünscht. Gerade bei diesem Thema. Wir können uns sehr glücklich schätzen.“ Auf die Frage, wie Willow mit ihrer schwangeren Mama umgeht, antwortet sie, dass die Kleine seitdem viel anhänglicher ist und ihr die ganze Zeit nah sein will. Sie sagt: „Sie spürt definitiv, dass es eine Veränderung geben wird und will ständig in meiner Nähe sein. Aber ich liebe das. Ich nehme mir so viele Kuscheleinheiten wie ich nur kriegen kann.“

Wie sie sich den Alltag mit zwei Kindern vorstellt, erklärt die 35-jährige Schönheit wie folgt: „Ich denke, dass Willow mir eine brillante Hilfe wird. Ich freue mich jetzt schon darauf, die beiden zusammen zu sehen und wie ihre Bindung zueinander wächst.“ Die zweite Schwangerschaft beschreibt sie allerdings schwieriger als die erste, da sie ständig mit Übelkeit zu kämpfen hatte. „Die ersten Wochen waren sehr hart. Besonders mit einem wilden Kleinkind daheim. Ich habe sehr viel Limo getrunken, wenn mir schlecht war, was nicht gerade gesund ist.“