Sonntag, 23. April 2017, 20:21 Uhr

Micaela Schäfer über ihre frivole Morgenroutine

Micaela Schäfer, sechsfache Venus-Botschafterin, geht wieder auf Clubtour. Die steht in diesem Jahr unter dem Motto „Baywatch“. Denn die Entblätterungs-Königin ist ein großer Fan von Erika Eleniak. Das Playmate wurde einst mit Baywatch bekannt.

Michaela Schäfer über ihre frivole Morgenroutine
Foto: klatsch-tratsch.de/Karsten Schröder

„Ich habe nie auf die Jungs geguckt, aber nicht weil ich lesbisch bin, sondern weil ich schöne Frauenkörper mag“ so Micaela Schäfer im Video-Interview mit klatsch-tratsch.de. Die 32-Jährige liebt bekanntlich die Nacktheit, weil sie die Schönheit ihrer Meinung nach am besten zum Ausdruck bringt – sowohl beim Mann, als auch bei der Frau. „Mein Ziel ist es, ein komplett nacktes Team am Set, bei einem meiner Shootings zu haben. Angefangen von der Visagistin bis zum Fotografen.“ Obwohl Erika Eleniak den ersten Platz einnimmt, spielt auch David Hasselhoff, in Form von „the Hoff“, dem Kosenamen ihres Freundes, eine große Rolle.

Michaela Schäfer über ihre frivole Morgenroutine
Foto: klatsch-tratsch.de/Karsten Schröder

Und auch das verriet Schäfer: Zu ihrer Morgenroutine gehört übrigens auch die tägliche Selbstbefriedigung. Ist diese auf die örtliche Trennung von ihrem Kärntner Freund Felix Steiner zurückzuführen? Das alles und viel mehr verrät sie in unsrem Video.

Übrigens: Michaelas aktuelles Projekt ist das Shooting ihres jährlichen Erotikkalenders, diesmal auch mit Alexander „Honey“ Keen, welcher es ebenfalls ins Dschungelcamp schaffte… (GH)