Montag, 24. April 2017, 12:35 Uhr

Alena Gerber: “Ich bin die unschwangerste Schwangere“

Alena Gerber bereitet sich kaum auf die Geburt ihres ersten Kindes vor. Die ‚Sport1‘-Moderatorin und ihr Verlobter, der Werder Bremen-Spieler Clemens Fritz, haben die süßen Gerüchte um eine Schwangerschaft nach sechs Monaten bestätigt.

Alena Gerber: “Ich bin die unschwangerste Schwangere“
Foto: WENN.com

Dank ihrer zarten Statur ist auch im siebten Monat nur ein dezentes Bäuchlein bei Alena zu erkennen. Wie es allerdings schon vorher zu den Gerüchten kommen konnte, ist der 27-Jährigen ein Rätsel. „Wir wurden auch immer wieder darauf angesprochen und haben es lange abgestritten – erfolgreich. Aber irgendwann konnte man es nicht mehr verbergen. Natürlich haben wir auch überlegt, wer der Maulwurf ist. Befindet er sich in unserem Freundeskreis? Oder wurden wir irgendwo gesehen? Da mein Bauch aber jetzt erst richtig sichtbar ist, konnte es eigentlich niemand sein, der uns auf der Straße gesehen hat. Da kommt man schon ins Grübeln und hinterfragt seine eigenen Kreise“, erklärt sie im ‚GALA‘-Interview.


Momentan sei sie „so ziemlich die unschwangerste Schwangere, die man sich vorstellen“ könnte, da sie fast normal arbeite. Ihr würde es „wirklich gut“ gehen und ihr sei nur zu Anfang ein wenig schlecht gewesen, was aber auch an „zu viel Schokolade“ gelegen haben könnte. Um die Geburtsvorbereitungen habe sich die Blondine noch nicht gekümmert. „Ich habe bisher kein Buch gelesen, keinen Schwangerschaftskurs gemacht – nichts. Gerade habe ich das erste Mal Strampler gekauft. Ich bin sehr schlecht vorbereitet, lebe aber nach dem Motto: ‚Alles auf sich zukommen lassen – die Natur wird es richten“, erzählt sie. Nach der Geburt werde Alena die Bundesliga bis zum Schluss moderieren und in die Babypause gehen. Am liebsten würde sie „sofort weiterarbeiten“, aber sie wolle stillen und das Baby nicht „bis 22 Uhr in der Maske lassen und in den Pausen der Live-Show immer rausrennen“ müssen. An erster Stelle stehe schließlich ihre Familie.