Montag, 24. April 2017, 15:56 Uhr

Justin Bieber über seine kriminelle Vergangenheit

Vor etwas über drei Jahren, im Januar 2014, wurde Justin Bieber (23) von der Polizei festgenommen. Es entstand der berühmte Mugshot von ihm, auf dem er frech in die Kamera grinst. 2017 ist er wieder bei Sinnen und erinnert sich via Instagram an diese Zeit in seinem Leben und daran, wie er nie wieder werden will.

2014 war das Jahr, in dem Justin Bieber Gangster spielte bzw. spielen wollte. Der damalige Teenager leistete sich ein Ding nach dem anderem. Ständig fuhr er ein Auto zu Schrott, Drogen und Alkohol waren auch nicht zu knapp in seinen Tag involviert und immer wieder kam es zu Schlägereien mit den Paparazzi. Der Grad seiner Rücksichtslosigkeit ging so weit, dass er mit Alkohol im Blut ein illegales Autorennen in der Stadt fuhr.

Heute, zwei Jahre später, hat sich der zum Superstar gewordene einstige Milchbubi einigermaßen gefangen. Er hat zwar immer noch ab und zu einen Ausraster, aber im Großen und Ganzen, scheint er auf dem richtigen Weg zu sein. Diese Ansicht von sich teilt er auch selbst. Heute postete er auf seiner Instagram-Seite ein Vergleichsbild von sich heute, mit seinem Polizeibild von damals.

Dazu schrieb er: „Ich liebe es, denn es erinnert mich daran, dass ich zwar noch nicht da bin, wo ich hin möchte, aber Gott sei Dank, bin ich nicht mehr dort, wo ich mal war. Das Beste kommt noch, glaubt mir.“