Dienstag, 25. April 2017, 12:25 Uhr

Alexander "Honey" Keen: War's das schon mit der Moderationskarriere?

Alexander „Honey“ Keen löste mit seiner Moderation bei Sonnenklar.TV einen heftigen Shitstorm aus. Eigentlich wollte der TV-Star ab sofort nur noch „High-Class-Formate“ machen und hatte mit diesem Job schon seinen Einstieg in eben diese gesehen, aber der Sender schickte ihn nach eine Riesenwelle Kritik wieder nach Hause.

Alexander "Honey" Keen: War's das schon mit der Moderationskarriere?
Hat schon lustiger ausgesehen: Alexander „Honey“ Keen alias Alexander Kühn. Foto: WENN.com

Insgesamt fünf Live-Schalten von Honey in Marrakesch reichten dann aus, um die Zuschauer völlig zu verärgern. „Schluss, Ende, Aus – ihr habt es überstanden.  Es finden keine Live-Schalten mehr statt und er fliegt morgen nach Hause“, reagierte der Sender im Anschluss an die Ausstrahlung und versuchte, dem Ganzen humorvoll gegenüber zu treten. Neben Ankündigungen, nicht mehr bei Sonnenklar.TV zu buchen, kam es aber auch zu Morddrohungen gegenüber dem Männermodel. „Wenn wir uns begegnen, ertränken wir dich“, soll laut ‚Bild‘-Zeitung in einem der bereits vom Sender gelöschten Kommentare gestanden haben. In über 700 Kommentaren wurde der Dschungelcamp-Star, der offenbar zu einer grenzenlosen Selbstüberschätzung seiner Leistungen neigt, beschimpft.

„Im Ernst, er ist ein Grund, nicht mehr einzuschalten! Sehr schlechte Entscheidung, ihn zu beschäftigen!“ oder „Mensch Sonnenklar, warum tut ihr euch das an, mit solch einem Vollidioten. Habt ihr das nötig, oder hofft ihr so auf Buchungsrückgänge?“, lauteten noch einige der netteren Beiträge auf Facebook. Anstatt hinter seinem Moderator zu stehen, entschuldigte sich der Sender: „Guten Morgen, es tut uns echt leid, dass wir euch wegen diesem Post und zwei Live-Schalten von 2 x 3 Minuten so verärgert haben.“


Außerdem lädt er jeden Zuschauer zur Wiedergutmachung zu sich ins Studio ein und leugnet, den Dauergrinser zu beschäftigen. „Er ist nicht bei uns beschäftigt. Er macht Urlaub und hat 2 x 3 Minuten berichtet…“, heißt es in einer Antwort. Gerüchten zufolge soll der Verkaufssender aber gerade über eine Zusammenarbeit mit dem 34-Jährigen verhandeln. Ob und wann Honey wieder für den Reisekanal seine sieben Sachen packen kann, bleibt also vorerst ungewiss.

sonnenklar.tv-Geschäftsführer Andreas Lambeck erklärte gegenüber dem Kölner ‚Express‘: „Grundsätzlich können wir uns vorstellen, dass wir mit Honey weitere Einsatzorte als Außenreporter vereinbaren. Zudem wird Honey auch Gast bei der Verleihung der ‚Goldene Sonne‘ von sonnenklar.TV am 13. Mai sein.”