Dienstag, 25. April 2017, 18:17 Uhr

„Dirty Dancing“: Ist dieses Remake wirklich nötig?

Das 30-jährige Jubiläum des Kult-Tanzfilms ‚Dirty Dancing’ (1987) mit dem verstorbenen Patrick Swayze und Jennifer Grey (57) steht bevor und so entschied sich Hollywood offenbar, ein Remake davon zu produzieren. Eine gute Idee? Das muss sich noch herausstellen, wobei bei solch einem Original die Antwort wohl auf der Hand liegt.

„Dirty Dancing“: Ist dieses Remake wirklich nötig?
Foto: ABC

Das dreistündige Musical-Filmevent feiert jedenfalls am 24. Mai auf ,ABC’ Premiere. Jetzt gibt es zumindest schon einmal den ersten Promo-Clip dazu, wobei Abigail Breslin (21) als Baby Houseman und der noch relativ unbekannte Colt Prattes als Johnny Castle zu sehen sind. Im 30-sekündigen Vorgeschmack werden dann auch vom Original altbekannte Szenen nachgestellt. Laut ‚People’ soll das TV-Remake zudem die Geschichte des ursprünglichen romantischen Dramas erzählen, aber das ganze aus „einer frischen Perspektive“ erfolgen.

Es gebe auch einen tieferen Einblick in die Original-Charaktere und ihre Entwicklung. Dabei widme man sich unter anderem dem, was mit Baby und Johnny nach dem Sommer passiere aber greife auch „soziale Themen“ auf, die das Land zu dieser Zeit bewegten, wie „Rasse und Frauenrechte.“ Da haben sich die Verantwortlichen ja offensichtlich eine ganze Menge vorgenommen. Man darf auf die ‚ABC’-Premiere am 24. Mai und die nachfolgenden Reaktionen gespannt sein…(CS)