Dienstag, 25. April 2017, 20:11 Uhr

Jeremy Meeks: Der heißeste Ex-Knacki der Welt darf in England nicht rein

Jeremy Meeks (32), der „heißeste Ex-Häftling“ der USA, wenn nicht sogar der Welt, wurde jetzt die Einreise nach England verweigert. Wie die ‚Daily Mail’ berichtet, kam das Model am Montag im Londoner Heathrow-Flughafen an, um diese Woche in der britischen Hauptstadt zu verbringen.

Jeremy Meeks: Der heißeste Ex-Knacki der Welt darf in England nicht rein
Diese Lippen dürfen nicht einreisen: Jeremy Meeks. Foto: FashionPPS/WENN.com

Dort wären angeblich Fotoshootings für eine Zahl von Magazin-Cover geplant gewesen, wie dessen Managerin und gleichzeitig Gattin Jim Jordan versicherte. Dieser zufolge sollen auch alle nötigen Papiere für die Einreise vorhanden gewesen sein. Bei seiner Ankunft am Montag wurde Meeks jedoch von englischen Grenzbeamten aufgehalten und ihm verweigert, in das Land einzureisen. Wie Fotos des Blattes zeigen, musste er dann in einem speziellen Grenzschutz-Bereich ausharren, bis er – von Beamten eskortiert – in ein Flugzeug zurück in die USA gesetzt wurde.

Der so Abgeschobene landete dann auch wieder am Montagabend in New York. Dessen Gattin hatte sich derweil in einem Hotel in London „verschanzt“. Gegenüber dem Blatt verriet sie: „Wir sind nach England gereist, haben die Einwanderung passiert und sie haben Jeremy aufgehalten. Er wurde nicht festgenommen aber sie schoben ihn aus dem Land ab. […] Er ist wirklich wütend. Er wurde von der Polizei ins Flugzeug zurück eskortiert.“

Ein Video, das Meeks am Flughafen schoss, zeigt den ehemaligen Häftling und jetzt Model, wie er von Beamten begleitet durch die Halle geht und verärgert erklärt: „Ich habe diese Sch…. so satt. Sie haben mich abgelehnt. London will mich hier nicht haben. Ich habe meine Zeit abgesessen. Dieser Sch… ist verrückt.“ (CS)