Montag, 01. Mai 2017, 14:00 Uhr

„Alien 5“ rückt in weite Ferne

Eine reguläre Fortsetzung der Original-Alien-Saga war ja seit ein paar Jahren immer mal wieder im Gespräch, doch Meisterregisseur Ridley Schott glaubt gar nicht mehr an einen fünften Teil.

„Alien 5“ rückt in weite Ferne
Foto: 20th Century Fox

2015 hatte Neill Blomkamp, Regisseur von ‚District 9‘, verraten, dass er das Franchise mit Scott als Produzent fortsetzen und dort ansetzen wolle, wo ‚Alien‘ 1986 endete. Es habe angeblich auch schon ein Drehbuch gegeben, was nicht nur Hauptdarstellerin Sigourney Weaver und ‚Avatar‘-Filmemacher James Cameron begeistert hätte. Weaver glaubte letztes Jahr sogar „definitiv“ an die Fortsetzung!

Nun sprach Alien-Erfinder Ridley Scott gegenüber der französischen Filmseite ‚AlloCine’ Klartext: „Ich denke nicht, dass es jemals das Licht der Welt erblicken wird. Es gab nie ein Drehbuch, nur eine Idee, die sich aus ein paar Dutzend Seiten entwickelte. Ich hätte als Produzentdabei sein sollen, aber es ging nicht weiter, weil Fox es nicht machen wollte. Soweit es mich betrifft, hatte ich bereits ‚Prometheus‘ gedreht und danach an ‚Covenant‘ gearbeitet.“

„Alien 5“ rückt in weite Ferne
Foto: 20th Century Fox

Nun gut, das war’s dann wohl vorerst. Der Ableger ‚Alien: Covenant‘ (siehe Fotos) , Sequel von ‚Prometheus‘ und Prequel zum ersten Alien-Film kommt am 18. Mai in die Kinos. Die Crew des Kolonisationsraumschiffs Covenant ist unterwegs zu einem abgelegenen Planeten am Rand der Galaxie. Sie entdeckt – wie sie glaubt – ein unerforschtes Paradies, aber tatsächlich ist es eine dunkle, gefährliche Welt. Als die Crew mit einer ihre Vorstellungskraft übersteigenden Bedrohung konfrontiert wird, muss sie einen grauenvollen Fluchtversuch unternehmen. (PV)