Dienstag, 02. Mai 2017, 20:48 Uhr

"American Gods": Alles über den neuen Serienstar Ricky Whittle

Ricky Whittle (35) ist ein Name, den man sich merken sollte. Der wunderschöne, durchtrainierte Brite spielt in der neuen US-Serie „American Gods“ die Hauptrolle „Shadow Moon“. Die Amazon-Serie hat jetzt schon einen Riesenhype und könnte das Ticket in die Liga der Hollywood-Stars für den europäischen Newcomer sein.

"American Gods": Alles über den neuen US-Star Ricky Whittle
Foto: Amazon/ Byline John Nguyen/JNVisuals

Schönheit ist nicht alles, aber sie kann sehr hilfreich sein, um Türen zu öffnen. So auch bei dem britischen Schauspieler Ricky Whittle. Bis in seine 20er hatte dieser ein gänzlich normales Leben. Er wuchs mit seinen Eltern in der kleinen, englischen Stadt Reading auf, aus der übrigens auch die Middleton-Schwestern kommen. Nach dem Schulabschluss ging er auf die Uni, wo er dann als Model entdeckt wurde. Er wurde das Gesicht der „Reebok“-Kamapgne 2000 und zum Stars in TV-Seifenopern.

Nach dem Prinzip „Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen“ sammelte Ricky erst mal für stolze 10 Jahre Fernseherfahrung bei britischen Telenovelas wie „Dream Team“ oder „Hollyoaks“. 2014, nach 12 Jahren im Business, gelang ihm dann endlich der Sprung nach Amerika. Er bekam eine Rolle in nicht nur in einer, sondern gleich in zwei mittelgroßen TV-Serien. Einmal als „Daniel Zamora“ in „Mistresses“, ein Frauenformat in dem „Charmed“-Starlett Alyssa Milano (44) zu Anfang die Hauptrolle mimte. Und dann noch als „Lincoln“ in der Atomkrieg-Endzeit-Serie „The 100“.

"American Gods": Alles über den neuen US-Star Ricky Whittle
Foto: Amazon/Byline John Nguyen/JNVisuals

„The 100“ ist in den Staaten ein überaus erfolgreiches Format, das auch in Deutschland auf „ProSieben“ läuft. Trotz guter Quoten und internationaler Bekanntheit entschied sich Ricky nach der dritten Staffel freiwillig, die Show zu verlassen. Der Grund für seine Kündigung war ein trauriger, denn nach eigener Aussage wurde er am Set vom „Showrunne“ Jason Rothenberg systematisch gemobbt. Auf Twitter schrieb er dazu „Ich bin stolz auf mich. Ich habe mich gewehrt und gesagt „Es reicht“. Mein persönliches Wohlbefinden ist wichtiger als das (die Rolle).“

"American Gods": Alles über den neuen US-Star Ricky Whittle
Foto: Amazon Inc.

Sein Mut, für sich selber einzustehen würde vom Schicksal belohnt, denn kaum hatte er gekündigt, ergo als er vertraglich wieder vogelfrei war, bekam er die Hauptrolle in „American Gods“.

Die Serie erzählt von einem Machtkampf zwischen „alten“ und „neuen“ Göttern. Wobei die neuen Götter symbolisch für unser heutiges Verhältnis zu Geld, Technologie, Medien, Prominenz und Drogen stehen. Mit viel Intelligenz, Gewalt und natürlich Sex überzeugte schon die erste Episode die Kritiker aller Medien.

"American Gods": Alles über den neuen US-Star Ricky Whittle
Foto: Amazon Inc.

Das renommierte Magazin „Rolling Stone“ nennt „American Gods“ ein Meisterwerk und auch auf der ratingbasierten Filmwebsite „Rotten Tomatoes“ bekam die Serie eine überragend gute Bewertung von 8,22 auf einer 10-Punkt-Skala. In Deutschland kann man das Format ganz seit 1. Mai egal über Amazon streamen.

Nach diesen hervorragenden Kritiken, kann man sich eigentlich jetzt schon sicher sein, dass Ricky Whittle in den kommenden Monaten zum Hollywood avancieren wird. Bis dato gibt es zwar noch keine Infos über anstehende Hollywood-Kino-Blockbuster, aber die ersten Angebot flattern sicher schon gerade ein. (LK)