Dienstag, 02. Mai 2017, 12:58 Uhr

Amy Schumer: Peinliches Treffen mit Goldie Hawn

Amy Schumer „nervte“ Goldie Hawn, um sie für die Rolle ihrer Filmmutter in ‚Mädelstrip‚ zu begeistern. Die 35-jährige Komikerin erinnert sich daran, wie sie versuchte, die 71-jährige Schauspielerin für die Rolle ihrer Mutter in ihrem neuen Film mit an Bord zu holen. Doch der Hollywood-Star erkannte sie im ersten Moment gar nicht.

Amy Schumer: Peinliches Treffen mit Goldie Hawn
Foto: WENN.com

Schumer wollte unbedingt einen Film mit der Schauspiel-Ikone drehen. Nach einem gemeinsamen Flug schlug sie Hawn die Idee vor. In der aktuellen ‚Today‘-Folge am Montag (1. Mai) spricht der ‚Dating Queen‘-Star über das erste Aufeinandertreffen: „Ich ließ sie während des Fluges in Ruhe. Wir haben uns vorher noch nie getroffen. Ich wartete, bis wir das Flugzeug verließen. Dann ging ich zu ihr und nervte sie. Ich fragte sie, ob sie meine Filmmutter spielen möchte.“

Die ‚Der Club der Teufelinnen‘-Darstellerin war überhaupt nicht verwundert über die plötzliche Anfrage ihrer Schauspielkollegin und antwortete mit „Ok, Honey.“

Die Langzeit-Lebensgefährtin von Kurt Russell  erkannte den Stand-up-Comedian jedoch zuerst gar nicht. Rückblickend erzählt sie: „Ich holte meine Tasche und kümmerte mich um meine Sachen und dann kam Amy. Sie war so süß und bezaubernd und alles. Leider hatte ich ihre Show nicht gesehen. Seitdem habe ich ein schlechtes Gewissen.“ Für Amy Schumer spiele das keine Rolle. Sie sei glücklich, dass das Paar gemeinsam in der kommenden Action-Komödie spielt: „Mädchen, es ist alles gut – wir haben den Film gemacht!“ Der Film kommt am 12. Mai in die Kinos.