Dienstag, 02. Mai 2017, 17:35 Uhr

Jimmy Kimmel in Sorge um neugeborenen Sohn

Show-Master Jimmy Kimmel (49) und seine Frau mussten gerade einen schlimmen Schicksalsschlag erleben. Ihr Sohn war nur drei Tage auf der Welt und schon wollte sein kleines Herz aufgeben. In einer Not-OP musste ihr Baby am offenen Herzen operiert werden, es kam sogar zu Komplikationen, aber am Ende ging zum Glück alles gut.

Jimmy Kimmel in Sorge um neugeborenen Sohn
Foto: Charlie Steffens/WENN.com

Es ist der Albtraum aller Eltern, den die Kimmels Mitte April durchleben mussten. Am 21. April brachte seine Frau Molly McNearney ihr gemeinsames zweites Kind William “Billy” auf die Welt. Leider war er aber nicht gesund. Der Junge wurde mit einem Herzfehler geboren. Nur drei Tage nach der Geburt musste er an seinem klitzekleinen Herzen operiert werden. Eine OP am offenen Herzen ist für einen Erwachsenen schon ein Risiko, aber für ein Neugeborenes mit nur durchschnittlich 300 bis 400 Milliliter Blut im Körper, ist die Gefahr an Blutverlust und Komplikationen zu sterben immens.

Gestern sprach der TV-Moderator im Eröffnungsmonolog seiner Show ganz offen über den Schicksalsschlag. Auch bei seinem Sohn kam es bei der OP zu Komplikationen, aber zum Glück konnten die Ärzte sein Leben retten. Nach nur ein paar Tagen konnte der Kleine schon wieder nach Hause zu seinen Eltern und seiner Schwester.

Jimmy Kimmel konnte sich die Kosten der OP natürlich locker leisten, aber ihm ist klar, dass nicht jeder finanziell so stabil wie er aufgestellt ist. Daher rief er dazu auf, an das Kinderkrankenhaus von Los Angeles zu spenden.