Mittwoch, 03. Mai 2017, 14:20 Uhr

Dreifach-Papa Matt Bomer: Nach Coming-out war Funkstille

Schauspieler Matt Bomer ist mit einem Mann verheiratet und hat drei Kinder. Sein Coming-Out bei seinen Eltern verlief aber nicht problemlos.

Dreifach-Papa Matt Bomer: Nach Coming-out war Funkstille
Foto: Nicky Nelson/WENN.com

Der 39-jährige amerikanische Schauspieler Matt Bomer („Magic Mike„), der als erzkonservativer Christ aufgewachsen war, hatte nach seinem Coming-out im Jahre 2012 monatelang keinen Kontakt zu seinen Eltern gehabt. „Für eine lange, lange Zeit gab es Funkstille. Mindestens sechs Monate“, verriet Bomer dem US-Schwulenmagazin „Out“.

Er sei in einer sehr konservativen Familie aufgewachsen und habe seinen Eltern schließlich in einem Brief erklärt, dass er schwul sei. „Nach einigen Jahren sind alle damit klargekommen. Es war ein Kampf. Es ist für jeden ein Kampf, seine Weltanschauung und Überzeugungen über den Haufen zu werfen.“

Bomer spielte zwischen 2009 und 2014 eine Hauptrolle in der US-Fernsehserie „White Collar“ und war im erfolgreihen Stripperfilm „Magic Mike“ und der Fortsetzung „Magic Mike XXL“ zu sehen. In der Detektivkomödie „The Nice Guys“ spielte er 2016 an der Seite von Ryan Gosling und Russell Crowe. Der 39-Jährige ist mit dem Publizisten Simon Halls verheiratet und hat drei Kinder. (dpa/KT)