Mittwoch, 03. Mai 2017, 16:38 Uhr

Lily Cole: Weg mit der Monarchie!

Lily Cole (ja, die mit den weit auseinanderstehenden Augen!) outet sich als klare Gegnerin der Monarchie. Ihrer Meinung nach sollte das veraltete System abgeschafft werden. Die puppenhafte Modelschönheit kommt zwar aus dem Königreich Großbritannien, das bekanntlich sehr stolz auf seine royale Tradition ist.

Lily Cole: Weg mit der Monarchie!
Foto: Dinendra Haria/WENN.com

Doch wie die Schauspielerin erklärt, habe sie sich selbst nie mit der Institution der Monarchie anfreunden können. Dabei habe sie nicht mal was gegen die Mitglieder der Königsfamilie, wie sie beteuert: „Es ist nicht ihre Schuld, dass sie in diese Positionen geboren wurden. Und ich bin sicher, dass es ihnen Komplikationen und Schwierigkeiten sowie viele Vorteile bringt. Aber die Institution verbindet uns mit einem feudalen Zeitalter der Hierarchie und Machtausübung durch das Geburtsrecht. Grundsätzlich stimme ich damit nicht überein.

In der britischen TV-Serie ‚Elizabeth I: Battle for the Throne‘ verkörpert die Darstellerin die berüchtigte Monarchin aus der Tudor-Zeit. Doch wie die 29-Jährige selbst zugibt, habe sie sehr wenig über die auch als „jungfräuliche Königin“ bekannte Machthaberin gewusst. „Das einzige Wissen, das ich vorher über Elizabeth hatte, kam durch zeitgenössische Portraits“, berichtet sie dem ‚Radio Times‘-Magazin. „In vielerlei Hinsicht wurde ich also von ihrem Bild angezogen – nicht durch die Gemälde selbst, sondern auch dem Bild in unserer Vorstellung, dass Elizabeth ein fast mythologischer Teil der englischen Geschichte ist.“