Mittwoch, 03. Mai 2017, 21:16 Uhr

Orlando Bloom bringt sich für James Bond in Stellung

Orlando Bloom würde gerne James Bond spielen. Der Star ist nur einer aus einer langen Reihe an namhaften Schauspielern, die im Gespräch für die Rolle des britischen Geheimagenten sind. Noch ist jedoch nicht klar, ob Daniel Craig den prestigeträchtigen Part des 007 erneut übernehmen wird.

Orlando Bloom bringt sich für James Bond in Stellung
Foto: WENN.com

Sein Hollywood-Kollege zumindest hätte kein Problem damit, den Frauenheld zu spielen: „Ich bin mit den Filmen aufgewachsen und liebe sie. Wer hat das schon nicht gemacht? Aber ich bin sicher, dass sie wahrscheinlich mehr mit Daniel machen und wer weiß, wo sie das hinführt.“

Weiter lobt er, dass das Franchise „ein Teil dessen sei, aus dem die Gesellschaft gemacht ist“: „Es ist etwas, zu dem die Leute wirklich eine Beziehung aufbauen und worüber sie lachen und was ihnen gefällt.“ Im Gespräch mit BBC zieht er folgenden Vergleich: „Es hat etwas von Jack [Sparrow], dieses geheime Zwinkern und Augenfunkeln. Das habe ich immer in Sean Connery und Roger Moore gesehen.“

Auch den aktuellen James Bond würde er zutiefst bewundern: „Ich liebe, was Daniel Craig gemacht hat. Es ist muskulös und dynamisch – ich finde, es ist eine Kombination aus allem, was wirklich interessant ist.“ Und wie würde der 40-Jährige seinen eigenen 007 beschreiben? „Ich denke, davon gäbe es ein bisschen was. Also dieses typisch Englische… aber auch dieses Augenfunkeln mit der muskulösen Dynamik.“ Es sei jedoch schwer vorherzusehen, in welche Richtung das Franchise gehen würde: „In der Welt, in der wir heute leben, könnten sie eine Frau nehmen… Wer weiß, was sie damit tun werden? Ich weiß es nicht. Aber ich liebe diese Welt einfach und wer tut das schon nicht?“