Donnerstag, 04. Mai 2017, 18:40 Uhr

Cara Delevingne: „Wer definiert bitte Schönheit?“

Supermodel Cara Delevingne (24) ist genervt von den absolut überzogenen Schönheitsidealen unserer Gesellschaft. Am eigenen Leib muss sie gerade erleben, wie es sich anfühlt, wenn man aus dem gängigen Rahmen fällt, denn sie Schauspielerin trägt jetzt eine Glatze. Via Instagram machte sie ihrem Ärger Luft.

Die Engländerin galt mit ihren dicken Augenbrauen, ihrem makellosen Gesicht und ihren langen, blonden Haaren lange als das Aushängeschild dafür, was gerade als das Ideal einer „schöne Frau“ angesehen wird. Jetzt rasierte sie sich aber für eine Filmrolle den Schädel und passt nicht mehr in die Schublade.

Auf Instagram postete sie nun ein Bild von sich ohne Haare und schrieb dazu: „Es ist anstrengend, gesagt zu bekommen, wie Schönheit auszusehen hat. Ich habe es satt, dass die Gesellschaft vorschreibt, was Schönheit bedeutet. Entfernt jede Kleidung. Entfernt das Make-Up. Schneidet euch die Haare. Entfernt jeden materiellen Besitz. Wer sind wir dann? Wie definieren wir Schönheit?“ Wahre Worte spricht sie dort. Doch allerdings hat sie den Kommentar wieder gelöscht.

Der Film, für den sie ihre Haare verlor, ist übrigens das Drama „Life in a Year“ mit ihr und Jaden Smith (18) in den Hauptrollen. Sie spielt ein krebskrankes Mädchen, die nur noch ein Jahr zu leben und er ihren Boyfriend. In der ihr verbleibenden Zeit will er ihr alle Erfahrungen schenken, die ein Leben ausmacht. (LK)