Donnerstag, 04. Mai 2017, 13:12 Uhr

Mel B: Fünf Jahre Kontaktverbot für Nanny

Mel B hat ein langfristiges Kontaktverbot gegen ihre ehemalige Nanny erwirkt. Das frühere Spice Girl konnte bereits letzten Monat vor Gericht erwirken, dass Lorraine Gilles sie nicht “stören, belästigen und bedrängen darf und 90 Meter Abstand halten muss“.

Mel B: Fünf Jahre Kontaktverbot für Nanny
Foto: FayesVision/WENN.com

Diese habe die Sängerin nämlich erpresst, seit sie im April die Scheidung von ihrem Noch-Ehemann Stephen Belafonte eingereicht hat. TMZ‚ berichtet nun, dass die 41-Jährige einen weiteren Sieg vor Gericht davontragen konnte. Bis 2022 darf sich Gilles ihr jetzt nicht mehr nähern. Mel Bs Anwältin erklärte, dass die Babysitterin sogar die Kinder des Stars – Phoenix (18), Angel (10) und Madison (5) – angerufen und belästigt habe. Außerdem bekam die Popkünstlerin die Erlaubnis, ein Schließfach von Gilles zu öffnen, da sie der Überzeugung war, dass ihre ehemalige Angestellte Sex-Tapes sowie pikante Fotos von ihr dort versteckt hatte.

Denn genau mit diesen Aufnahmen hätten Gilles und Belafonte den Girlgroup-Star erpresst. Die Gerichtsdokumente besagen, dass das Fach viele persönliche Gegenstände und Fotos von Mel B enthielt, darunter auch Bilder von ihrem kürzlich verstorbenen Vater Martin Brown. Doch als die Musikerin, ihre Anwälte und die Polizei schließlich bei dem Schließfach auftauchten, konnten sie nichts finden – und das, obwohl Gilles dazu aufgefordert wurde, keine Gegenstände zu entfernen.