Freitag, 05. Mai 2017, 16:54 Uhr

Goldie Hawn und Kurt Russell voller Glück am Boden

Vor beinahe fünfzig Jahren machte Goldie Hawn im Musicalfilm „The One and Only, Genuine, Original Family Band” ihre ersten Gehversuche als Schauspielerin. Seitdem ist sie mit Filmen wie „Die Kaktusblüte“ oder „Der Club der Teufelinnen“ zu einer der bekanntesten Schauspielerinnen Hollywoods geworden.

Goldie Hawn und Kurt Russell voller Glück am Boden
Foto: Twentieth Century Fox

Gestern, am 04. Mai 2017, wurde ihr Status als große Persönlichkeit Hollywoods bestätigt: Zusammen mit ihrem langjährigen Partner Kurt Russell hat sie nun jeder ihren eigenen Stern auf dem berühmten „Walk of Fame“ erhalten. Vor jubelnden Fans enthüllte das Schauspieler-Paar die 2609. und 2610. Plakette auf dem berühmten Bürgersteig im Herzen von Hollywood. Sie sei von dieser Auszeichnung sehr gerührt, sagte die Oscar-Preisträgerin („Die Kaktusblüte“).

Russell gab bei der Zeremonie eine Liebeserklärung an Hawn ab. „Dir verdanke ich mein wunderbares Leben“, sage der Schauspieler. Zusammen gingen sie auf den glänzenden Plaketten vor den Fotografen zu Boden. Hawn räkelte sich strahlend auf ihrem Stern. Hawns Tochter, die Schauspielerin Kate Hudson (38, „Almost Famous“), würdigte das Paar, das seit den 1980er Jahren ohne Trauschein fest liiert ist. Sie sollte wohl diese Feier für eine Ansprache nutzen, denn eine Hochzeit sei nicht geplant, flachste Hudson.

Goldie Hawn und Kurt Russell voller Glück am Boden
Foto: Twentieth Century Fox

Der Stern sei ein großartiges Symbol für die Verdienste der beiden als Schauspieler, erklärte Hudson. Sie hätten die Auszeichnung auch deshalb verdient, weil neben der Karriere stets Zeit und Liebe für die Familie geblieben sei. Hawn brachte zwei Kinder in die Beziehung mit, Russell einen Sohn. Ihr gemeinsames Kind, Wyatt, ist inzwischen 30 Jahre alt.

Zu Tränen gerührt bedankte sich Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon (41) bei Hawn für deren Vorreiterrolle in Hollywood. „Ich bin ihr größter Fan“, stammelte Witherspoon. Als Zehnjährige habe sie die Sportkomödie „American Wildcats“ gesehen und sich sofort in Hawn verliebt. Durch starke, lustige Rollen und als Produzentin habe Hawn Frauen den Weg ins Filmgeschäft geebnet. „Sie hat mein Leben verändert, sie ist mein Idol.“ Lobende Worte kamen auch von Regisseur Quentin Tarantino, der mit Russell „The Hateful 8“ und „Death Proof – Todsicher“ drehte. Er sei überrascht, dass der Schauspieler nach einer so langen und abwechslungsreichen Karriere noch keinen Stern auf dem „Walk of Fame“ habe.

Goldie Hawn und Kurt Russell voller Glück am Boden
Foto: Twentieth Century Fox

Nach der Verleihung des Sterns steht der nächste Erfolg bereits in den Startlöchern: Am 15. Juni kehrt Goldie nach 15 Jahren Abstinenz mit dem Film „Mädelstrip“ auf die große Leinwand zurück. In der Sommerkomödie kämpft sie gemeinsam mit Filmpartnerin Amy Schumer als schlagfertiges Mutter-Tochter-Duo gegen die Gefahren eines anfangs harmlosen Südamerikaurlaubs. Russell ist derzeit mit dem Action-Abenteuer „Guardians of the Galaxy Vol. 2“ in den Kinos.

Eine doppelte Sternen-Zeremonie für ein verheiratetes Paar gab es zuletzt 2012, als Felicity Huffman (54, „Desperate Housewives“) und William H. Macy (67, „Der Mandant“) nebeneinander Plaketten in dem Bürgersteig erhielten. 2008 hatten die Produzenten Richard und Lauren Shuler Donner als erstes Ehepaar eine gemeinsame Sternstunde gefeiert. (KT/dpa)

Goldie Hawn und Kurt Russell voller Glück am Boden
Foto: Twentieth Century Fox