Freitag, 05. Mai 2017, 19:38 Uhr

Kendall Jenner: Neuer Shitstorm, diesmal fürs Vogue-Cover

Kendall Jenner erntet erneut Kritik. Das Model ist derzeit das Cover-Girl der zehnten Jubiläumsausgabe der indischen ‚Vogue‘, was bei vielen Leserinnen auf Widerstand stößt. Auf Instagram erzürnten sich viele Abonnentinnen darüber, dass das amerikanische Model in einem historischen indischen Tempel abgelichtet wurde.

Von „schrecklichem Marketing“ und einer zu sehr „westlichen Richtung“ ist darin die Rede und viele schlagen Priyanka Chopra oder Deepika Padukone statt der Reality-Queen vor. Laut ‚WWD‘ wurden die Bilder von Mario Testino in Jaipur geschossen. Bisher hat sich das Magazin noch nicht zu den Vorwürfen geäußert, auch Kendall selbst postete kein Cover-Bild. Die Modelschönheit war in letzter Zeit in einige unglückliche Marketing-Unfälle verwickelt.

So postete sie für 250.000 Dollar etwas über das gescheiterte ‚Fyre Festival‘ und ließ sich in einem kontroversen ‚Pepsi‘-Werbespot dazu hinreißen, einen Protest mit einer Dose Cola abzuwenden. Nachdem der Werbefilm mit dem Model wegen vermeintlicher Verunglimpfung politischer Proteste stark kritisiert worden war, wurde er schnell aus dem Programm genommen. Bisher hat Kendall zu den Vorfällen geschwiegen. Im Privatleben läuft es derzeit allerdings ganz wunderbar, so soll sie sehr glücklich in ihrer Beziehung zu A$AP Rocky sein, wie ein Insider kürzlich verriet.