Montag, 08. Mai 2017, 20:26 Uhr

Colin Farrell untenrum frisch getrimmt

Colin Farrell verpasste sich vor seiner ersten Sex-Szene untenrum einen neuen Haarschnitt. Der Hollywood-Star war kürzlich bei der amerikanischen Talkshow von Moderatorin Ellen DeGeneres zu Gast und nahm am Spiel ‚Celebrity Confessions‘ teil, in dem ein Promi ein Geheimnis verrät, das bisher noch niemand kennt.

Colin Farrell untenrum frisch getrimmt
Foto: Judy Eddy/WENN.com

Die Gastgeberin bewertet das Geheimnis daraufhin und spendet eine entsprechende Summe für einen guten Zweck. Während des Spiels erzählte der 40-jährige Schauspieler: „Ich machte damals im Jahr 2000 meinen ersten amerikanischen Film und es gab eine Sexszene darin. Ich hatte noch nie zuvor eine Sexszene gedreht. Heute sind sie ein Spaziergang. Nein, sie sind immer irgendwie unangenehm. Ich ging damals zu Regisseur Joel Schumacher und trug nur einen Bademantel und sonst nichts. Ich öffnete ihn und nannte das darunter einen Retro-Busch. Ich entschied, dass er geschnitten werden musste.“

Daraufhin machte sich Farrell auf den Weg in die Haar- und Make-up-Abteilung und erkundigte sich, ob man ihm einen Barttrimmer zur Verfügung stellen könnte. Er verriet weiter: „Ich ging zu meinem Trailer und setzte mich auf einen Mülleimer. Ich schnitt die rechte Seite und dann die linke, aber ich übertrieb es. Also ging es zurück zur rechten Seite. Und das ging immer so weiter. Am Ende hatte ich einen wunderbaren kleinen Landing Strip.“

Nachdem sie sich die Story angehört hatte, spendete DeGeneres umgerechnet ca. 12.000 Euro an die Shutterfly-Schule, die auch von Farrell Sohn besucht wird. Über die Bildungseinrichtung sagte Farrell, dass sie eine „unglaubliche Schule mit vollkommener Inklusion“ sei.