Dienstag, 09. Mai 2017, 15:03 Uhr

Jimmy Kimmel: Seinem Sohn geht es besser!

Jimmy Kimmels Sohn hat seine Herz-OP offenbar gut überstanden. Der 48-jährige Late Night-Talkmaster und seine Frau Molly Nearney schweben seit der Geburt ihres kleinen Sohnes Billy am 21. April in Angst: Billy hat zwei Herzfehler, weswegen er nur Stunden nach seiner Geburt operiert werden musste.

Jimmy Kimmel: Seinem Sohn geht es besser!
Foto: Charlie Steffens/WENN.com

Nun sprach Kimmel darüber, dass der Gesundheitszustand seines Sprösslings stabil ist. In seiner Show ‚Jimmy Kimmel Live‘ sagte der Moderator am Montagabend (8. Mai): „Unserem Sohn Billy geht es gut. Er isst. Er wächst. Er schläft gut. Er kann schon lesen, das ist ungewöhnlich, hat man uns gesagt. Meine Frau hat heute ein kleines Video von ihm gemacht. Ihr seht: Er lacht, weil so viele Menschen an das ‚Children’s Hospital Los Angeles‘ gespendet haben. Entweder das oder er muss pupsen. Wir wissen es nicht. Wie unglaublich viel Unterstützung wir erhalten haben. So viele Menschen haben an das ‚CHLA‘ gespendet. Meine Frau und ich sind sehr dankbar.“

Der Eingriff am Herzen des kleinen Billy scheint gut verlaufen zu sein, doch für Kimmel und seine Frau waren es die längsten drei Stunden ihres Lebens. Anfang der Woche sprach der Fernsehstar über die OP: „Am Montagmorgen hat Dr. Vaughn Starnes seine Brust geöffnet und einen der zwei Fehler in seinem Herzen korrigiert. Er ging da mit einem Skalpell hinein und machte irgendeinen Zauber, den ich niemals erklären könnte. Er öffnete die Herzklappe und die OP war ein Erfolg. Es waren die längsten drei Stunden meines Lebens.“