Dienstag, 09. Mai 2017, 16:26 Uhr

Kim Kardashian im Porno-Matrix-Look

Kim Kardashian (36) ist nach monatelanger Zurückgezogenheit zurück im Business und wieder ganz die alte. Die Paparazzi knipsten sie gerade auf dem Weg zum Lunch in einem Outfit, das man getrost als Porno-Matrix-Look beschreiben kann. Eine scheinbar klitzekleine Veränderung gibt es aber doch nach dem Raubüberfall in Paris im Oktober letzten Jahres.

Die langen schwarzen Haare der zweifachen Mutter wehen offen im lauen kalifornischen Wind, das Carmen-Top aus Leder ist so weit ausgeschnitten, dass man denkt, die Brustwarzen sagen gleich Hallo, vor allem weil von einem BH keine Spur zu sehen ist. Zu diesem sowieso schon sehr sexy Look, trägt die Ich-Darstellerin Kim Kardashian dann auch noch einen taillierten schwarzen Mini-Rock, ebenfalls aus Glattleder, der so eng ist, dass er Falten wirft.

Als Accessoires trägt Kim eine 90s-Sonnenbrille im „Matrix“-Style, bei der man gleich an die Hauptpersonen Morpheus, Trinity und Neo denkt. Die Brille waren wahrscheinlich Kanye Wests (39) Wahl. Der Rapper sucht gerne für seine Frau Outfits heraus und eben dieser Throwback-90s-Trash-Style ist gerade genau sein Ding.

Einen großen Unterschied gibt es aber zu Kims früherem Style, genauer gesagt zu ihrem Style vor dem verheerenden Raubüberfall in Paris. Die nur 1,59m kleine Ich-Darstellerin trug früher sehr gerne teuren Schmuck. Von Diamant-Ohrringen zu großen Ketten und drei Ringen an jeder Hand. Seitdem sie genau deswegen zur Zielscheibe von Kriminellen geworden ist, protzt das Kurvenwunder ünrhaupt nicht mehr mit ihrem Reichtum. Wie sie der Moderatorin Ellen DeGeneres (59) verriet, trägt sie überhaupt keinen Schmuck mehr. Und wie man auf den Bildern sieht, scheint sie dieser Aussage treu zu bleiben. (LK)

Kim Kardashian im Porno-Matrix-Look
Miss Hintern Kim Kardashian. Foto: Michael Wright/WENN.com