Mittwoch, 10. Mai 2017, 22:39 Uhr

ESC: Alles über den Favoriten Francesco Gabbani

Am Samstag ist es wieder soweit, dann findet der Eurovision Song Contest statt. Zur großen Show treffen sich dieses Jahr die Künstler aus insgesamt 26 Nationen in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Der Favorit für den ESC 2017 heißt Francesco Gabbani, er kommt aus der schönen Toscana in Italien. Grimassen schneiden kann er ja – und singen offenbar auch.

ESC: Alles über den Favoriten Francesco Gabbani
Foto: EBU/Andreas Putting

Normalerweise ist der Eurovision Song Contest ja wirklich eine unglaublich langweilige Angelegenheit. Aber alle Jahre wieder versteckt sich die ein oder andere Perle unter den Teilnehmern. Dieses Jahr heißt dieses Perlchen Francesco.

Der etwas schrullige Italiener ist kein klassischer, glatter Italo-Rock-Schnulzensänger, sondern ein echter Mann im Alter von 34 Jahren. Seine Vielleicht-Siegersong heißt „Occidentali’s Karma“ und ist ein etwas wilder Pop-Song mit EDM-Elementen. In seiner Heimat schaffte es der Track bereits auf Platz 1 der Charts.

Was sollte man über Francesco wissen? Der Italiener mit dem breiten Lächeln ist Musiker durch und durch. Schon seit weit über einem Jahrzehnt lebt er von der Kunst. Er spielte erst lange Jahre in der Band „Trikobalto“. Als diese sich dann 2001 trennte, beschloss der Sänger es als Solo-Künstler zu versuchen. Der Erfolg kam zwar nicht über Nacht, aber als er kam, ging alles ganz schnell. Am 8. Februar wurde „Occidentali’s Karma“ beim San-Remo-Festival zum ersten Mal vor großem Publikum gespielt. Und holte sofort den Sieg. Francesco sagte über diesen einschneidenden Moment seiner Karriere: „Das hätte ich nicht erwartet. In einem kleinen Teil meines Herzen habe ich es gehofft, aber ich habe es nicht erwartet.“

ESC: Alles über den Favoriten Francesco Gabbani
Foto: EBU/Andreas Putting

Von da an ging alles ganz schnell. Der Song schaffte sofort den Sprung in die italienischen Charts und konnte sich dort für drei Wochen an der Spitze halten. Und auch international kommt die Single gut an. Auf YouTube hat er bereits über 111 Millionen Aufrufe! Das ist ein wirkliches, gutes Omen für viele Anrufer.

Und auch seine Show passt gut in das Konzept des ESCs. Traditionell kommen Künstler mit einer außergewöhnlichen Show gut an. Francesco erfüllt diesen Wunsch nach Extravaganz mit einem Affen auf der Bühne. Ja, sein quasi Backround-Sänger ist ein Mann im Gorilla-Kostüm. Das ist nicht grundlos, denn im Songtext heißt es: „La scimmia nuda balla.“, das heißt wörtlich übersetzt „Der nackte Affe tanzt.“ (LK)

ESC: Alles über den Favoriten Francesco Gabbani
Foto: EBU/Andreas Putting
ESC: Alles über den Favoriten Francesco Gabbani
Foto: EBU/Andreas Putting