Mittwoch, 10. Mai 2017, 12:43 Uhr

House-DJ Robert Miles nach Krebserkrankung gestorben

Robert Miles galt als ein ganz Großer seiner Zunft. Jetzt ist der Trance- und House-DJ und Produzent, der in den 90er Jahren seinen Durchbruch hatte, seinem Krebsleiden erlegen.

House-DJ Robert Miles nach Krebserkrankung gestorben
Robert Miles ist tot. Foto: PA Wire

Miles, dessen gebürtiger Name Roberto Concina, sei Dienstagnacht nach einer schweren Krebserkrankung gestorben, bestätigte der Deutschen Presse-Agentur am heutigen Mittwoch ein Sprecher von Miles‘ Radio Openlab mit Sitz in Ibiza. Miles wurde 47 Jahre alt. Sein Tod wurde zuerst vom DJ Mag Italia gemeldet, das berichtete, dass Robert an einer noch unbekannten Krankheit gestorben war.

Der Künstler wurde in der Schweiz geboren, wuchs aber in Italien auf und lebte zuletzt auf Ibiza. Seinen internationalen Durchbruch schaffte er mit dem Titel „Children“, der 1994 auf den Markt kam und fünf Millionen Mal verkauft wurde. „Children“ hielt sich 13 Wochen lang hintereinander auf Platz eins der Euro-Top-100-Charts, heutzutage fast eine Unmöglichkeit. 1997 wurde Miles als bester internationaler Newcomer mit einem Brit Award ausgezeichnet.

Miles arbeitete als Komponist, Produzent, DJ und zuletzt auch als Radiomacher. Openlab gründete er 2013. (dpa/KT)

UPDATE: Die Elektro-Szene reagierte mit Bestürzung auf die Nachricht. „Wir nehmen schweren Herzens Abschied von Roberto Concina“, hieß es in einer Mitteilung auf der Facebook-Seite von Openlab. „Robert ist letzte Nacht friedlich eingeschlafen“ nach einem neun Monate währenden Kampf gegen den Krebs. „Er war durchgehend stark, entschlossen, unglaublich tapfer und hat alles getan, was er konnte, um gegen diese entsetzliche Krankheit zu kämpfen“, hieß es. Miles hinterlasse eine Tochter, „die die ganze Welt für ihn bedeutete“. (dpa)