Donnerstag, 11. Mai 2017, 15:14 Uhr

Conrad Hilton rastet aus: Was ist los mit dem Bruder von Paris?

Conrad Hilton (23), der jüngere Bruder von Paris Hilton (36) ist am Mittwoch in einem Gericht in Los Angeles ausgeflippt. Das berichtet das US-Promiportal ‚TMZ’ mit dem dazugehörigen Video, in dem der Hotelerbe offenbar gegenüber einem Fotografen wütend lospöbelt: „So verdammt schwul!“

Conrad Hilton rastet aus: Was ist los mit dem Bruder von Paris?
Foto: Winston Burris/WENN.com

Der 23-Jährige war am Samstagmorgen (6. Mai) in den Hollywood Hills festgenommen worden, nachdem er auf dem Grundstück des Elternhauses seiner Ex-Freundin Hunter Daily Salomon (21) einen Bentley gestohlen habe, so die Anklage. Diesen hätte er dann dazu benutzt, um zum Zuhause seiner einstigen Herzensdame zu fahren und damit zugleich ein vor zwei Jahren gerichtlich verfügtes Kontaktverbot zu ihr gebrochen. Dieses war wegen eines Vorfalls von häuslicher Gewalt erlassen worden. Das sei dann auch das zweite Mal, dass die Polizei deswegen zu dem Anwesen der 21-Jährigen anrücken musste.

Schon im Juni 2015 (einen Monat nach Erlass des Kontaktverbots) sei Conrad Hilton in Hunters Anwesen eingebrochen und hätte gedroht, sich selbst umzubringen. In der gestrigen Verhandlung entschied der Richter schließlich, den Bruder von Paris Hilton gegen eine Kaution von 90.000 Dollar freizulassen.

Das war dann aber auch an verschiedene Bedingungen geknüpft. Zum einen wurde er der Aufsicht seines Vaters Richard Hilton (61) unterstellt. Zum anderen müsse er sich in die Menninger-Klinik (spezialisiert auf Psychiatrie) in Houston einweisen lassen, damit sein Gesundheitszustand gründlich untersucht werden kann.

Am Ende dieser Anhörung erklärte Conrad Hilton schließlich großspurig: „Ich entschuldige mich gegenüber dem Gericht und dem gesamten Staat dafür, das Gericht nicht respektiert zu haben. Ich bin nicht von Prostituierten besessen und es tut mir leid.“ (CS)