Donnerstag, 11. Mai 2017, 5:56 Uhr

Gisele Bündchen: Das macht sie auf dem Rücksitz eines Taxis

Gisele Bündchen meditiert im Taxi. Die 36-Jährige hat keine Schwierigkeiten, den Großstadtdschungel um sich herum ganz auszublenden, wenn sie in der City unterwegs ist. Auf dem Weg zur Verleihung der ‚Woman of Vision‘-Awards in New York bot ihr der Rücksitz im Wagen daher die perfekte Gelegenheit, um abzuschalten.

Gisele Bündchen: Das macht sie auf dem Rücksitz eines Taxis
Gisele Bündchen mit Göttergatten Tom Brady auf der Met Gala 2017. Foto: WENN.com

Bei der Gala am Dienstag (9. Mai) erklärte das Supermodel in seiner Rede: „Der Taxirücksitz erscheint ein ungewöhnlicher Platz zum Meditieren, aber auf den Straßen unterwegs zu sein, während man durch die Stadt fährt, ist der perfekte Zeitpunkt, um sich auf sich selbst zu konzentrieren. Es macht die Fahrt nämlich besser.“ Diese Ruhepausen braucht die 36-jährige Powerfrau wohl auch. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem amerikanischen Football-Spieler Tom Brady, zieht sie nämlich die Kinder Vivian (4) und Benjamin (7) groß.

Gar nicht so leicht, das neben ihrer Karriere als Laufstegschönheit zu meistern! Gisele gesteht: „Ich musste mein Leben ändern, seit ich Mutter bin. Meine Kinder sind so witzig und liebevoll, aber auch sehr fordernd! Für mich ist es essentiell, Zeitpläne festzulegen, um sicherzustellen, dass wir allen Ansprüchen der Kinder und unserer Familie gerecht werden.“

Doch eine Sache sei ihr dabei immer wichtig: sich selbst nicht zu kurz kommen zu lassen. So berichtet sie: „Nachdem ich jeden zum Kalender hinzugefügt habe, stelle ich sicher, dass ich jeden Tag wertvolle Zeit für mich selbst habe, damit ich mich erholen kann.“  (Bang)