Freitag, 12. Mai 2017, 13:29 Uhr

Harry Styles: "Wichtig ist, ehrlich zu sein"

Mädchdenschwarm Harry Styles ermutigt seine Fans dazu, eigene Fehler zu begehen. Denn der 23-Jährige ist der Meinung, dass es ein unrealistisches Ziel sei, perfekt zu sein.

Harry Styles: "Wichtig ist, ehrlich zu sein"
Foto: Tony Oudot/WENN

Er erklärte: „Für mich ist das einzige, was wichtig ist, ehrlich zu sein. Ich denke, Fehler zu machen und aus ihnen zu lernen, ist etwas Gutes. Und wenn jemand mein Album anhört und etwas mitnehmen möchte, möchte ich, dass es Folgendes ist: Wenn man versucht, etwas zu machen, das man liebt, sollte man immer sich selbst treu bleiben, ehrlich sein und nicht versuchen, sich zu verstecken und sich auch erlauben, verletzlich zu sein.“ Der Ex-One Direction-Frontmann verrät auch, dass sein Album ‚Harry Styles‘, das heute (12. Mai) erschien, seine eigene Verwundbarkeit zum Ausdruck bringt.

Gegenüber der Zeitung ‚USA Today‘ erzählt der Sänger, dessen gitarrenlastiges Solodebüt heute erscheint: „Das Album hat viel damit zu tun, mir selbst zu beweisen, dass ich etwas kreieren kann und es Menschen gibt, die es hoffentlich mögen.“

Über seine vor allem jungen Fans sprach der Mädchenschwarm auch vor Kurzem im Interview mit dem ‚Rolling Stone‘ und sagte, dass er ihnen sehr dankbar sei: „Wer ist berechtigt zu sagen, dass junge Mädchen, die Pop-Musik – die Kurzversion für populäre Musik, richtig? – mögen, einen schlechteren Musikgeschmack hätten als ein 30-jähriger Hipster? […] Musik ist etwas, das sich immer verändert. Junge Mädchen mögen die Beatles. Willst du mir erzählen, dass man sie nicht ernst nehmen kann? Wie kann man sagen, dass junge Mädchen das nicht verstehen? Sie sind unsere Zukunft. Unsere zukünftigen Ärzte, Anwälte, Mütter, Präsidenten, sie sind irgendwie dafür verantwortlich, dass die Welt sich weiter dreht. Mädchen im Teenageralter lügen nicht. Wenn sie dich mögen, sind sie da. Sie sind nicht ‚zu cool‘. Sie mögen dich und sagen es dir. Was wirklich verrückt ist!“