Samstag, 13. Mai 2017, 17:25 Uhr

"Hellboy": Reboot wird dunkel und brutal

Das ‚Hellboy‘-Reboot wird dunkler und brutaler. Das zumindest offenbart der Drehbuchautor Andrew Cosby gegenüber ’silverscreenbeat.com‘. Nach langem Hin und Her soll es nun doch eine Neuauflage der 90er Filmreihe von Guillermo del Toro um den gehörnten Riesen geben und die wird von dem ‚Game of Thrones‘-Regisseur Neil Marshall in Szene gesetzt.

"Hellboy": Reboot wird dunkel und brutal
Foto: FayesVision/WENN.com

David Harbour aus ‚Stranger Things‘ soll die Hauptrolle darin spielen. Cosby verrät über den Streifen: „Es ist eine dunklere, grausamere Version von ‚Hellboy‘. […] Neil hat von Anfang an gesagt, dass er eine Gratwanderung zwischen Horror und Comicbuchfilm vorhat. Das war Musik in meinen Ohren, da es auch meine Vision für das Skript und genau das ist, was Mignola so gut in den Comics macht.“

Bisher trägt das Projekt noch den Titel ‚Hellboy: Rise Of The Blood Queen‘. Der originale Comic stammt aus dem Jahr 1993 von Mike Mignola. Dieser wird wohl am Drehbuch mitschreiben, wie es weiter heißt. Die Verfilmungen mit Ron Perlman erinnerten eher an farbenfrohe Monster-Komödie – das dürfte sich wohl in der Neuadaption ändern…