Samstag, 13. Mai 2017, 18:40 Uhr

Jake Gyllenhaal und Benedict Cumberbatch in "Rio"

Jake Gyllenhaal (36) und sein britischer Kollege Benedict Cumberbatch (40) sind im Gespräch für die Hauptrollen in ‚Rio‘ – ein Film über einen Journalisten, der den Tod seines Freundes vortäuscht.

Jake Gyllenhaal und Benedict Cumberbatch in "Rio"
Foto: Patricia Schlein/WENN.com

Die Schauspieler sind derzeit in Gesprächen mit Studiocanal, um die Hauptrollen des Films zu übernehmen, in dem es um die Geschichte eines Reporters (Gyllenhaal) geht, der nach Rio de Janeiro reist, um dort einen reichen Freund (Benedict Cumberbatch) zu besuchen. Dort wird er aber Bestandteil eines Plans, in dem es um den vorgetäuschten Tod des Freundes geht. Das berichtet das US-Branchenmagazin ‚Variety‘.

Dem Bericht zufolge sollen die beiden Stars auch als Produzenten in Erscheinung treten. Bei den in der kommenden Woche beginnenden Filmfestspielen in Cannes wolle man den Stoff Verleihern anbieten.

Übrigens: Kürzlich erst schwärmte Gyllenhaal von Patrick Swayze, der 2009 im Alter von nur 57 Jahren verstarb. Jake spielte neben Swayze die Titelrolle in dem Fantasy-Drama ‚Donnie Darko‘ von 2001. Gegenüber ‚ET Online‘ sagte er: „Ich erinnere mich, dass ich wirklich jung war und er war so unterstützend und freundlich.“ Und dann erinnert er sich an Bilder am Set, als der ‚Dirty Dancing‘-Star Schauspieler mit einem Elektroroller umherfuhr. „Er war so ein schöner Mann, er war so voller Liebe und Freundlichkeit“. (PV)