Montag, 15. Mai 2017, 16:00 Uhr

Das hier sind die Monsterarme von Venedig

Der italienische Künstler Lorenzo Quinn will mit seiner Skulptur „Support“ auf den Klimawandel aufmerksam machen. Durch ansteigende Wasserstände sind auch historische Bauten in Venedig in Gefahr.

Das hier sind die Monsterarme von Venedig
Die Skulptur „Support“ des italienischen Künstlers Lorenzo Quinn. Foto: Annette Reuther

Es ist der Hingucker während der Kunst-Biennale in Venedig: zwei riesige Hände, die aus dem Canal Grande ragen und ein Haus stützen. Der italienische Künstler Lorenzo Quinn – Sohn des Schauspielers Anthony Quinn – hat die Skulptur „Support“ entworfen. Der 51-Jährige will mit den Riesenhänden an dem Luxushotel Ca‘ Sagredo auf den Klimawandel aufmerksam machen, der durch ansteigende Wasserstände auch historische Bauten in Venedig gefährde.

Mehr zum Thema Skulpturen: Beyoncé aus Käse, Vin Diesel aus Schinken

Die Arbeit ist nicht Teil der Biennale-Ausstellung „Viva Arte Viva“, sondern eine der vielen Installationen, die am Rande der Kunstschau um die Aufmerksamkeit der Besucher buhlen. (dpa)