Montag, 15. Mai 2017, 17:20 Uhr

Robbie Williams: Sommerhaus-Pläne machen Nachbarn wütend?

Es scheint wohl nicht gerade ein Vergnügen zu sein, neben Popstar Robbie Williams (43) im Westen Londons zu wohnen. Der Sänger hat sich mit neuen Plänen für ein Sommerhaus auf Pfählen in seinem Garten des 17,5-Millionen-Pfund-Anwesens angeblich den Ärger seiner Nachbarn zugezogen.

Robbie Williams: Sommerhaus-Pläne machen Nachbarn wütend?
Foto: KIKA/WENN.com

Das berichtet die ‚Daily Mail’, wonach der 43-Jährige sein Vorhaben mit Gründen des Baumschutzes und einem neuen Spielplatz für seine Kinder (Teddy, 4 und Charlton, 2) erklärt hat. Dem Blatt zufolge zeigen sich die Anwohner anscheinend verärgert über das Projekt, das ihnen das Licht in ihren eigenen Gärten wegnehmen und nicht zum Gesamtbild der Umgebung passen könnte. Led-Zeppelin-Gitarrist Jimmy Page (73), mit dem der Ex-Take-That-Star seit 2013 in einer Nachbarschafts-Fehde steckt, sei aber offenbar (noch?) nicht unter denen, die ihre Wut dazu kundtun.

Diverse Anwohner hätten sich deswegen jetzt sogar an den Gemeinderat gewandt. Peter Gain, einer der Betroffenen, schrieb unter anderem: „Die übermäßige Höhe und erhebliche Größe der vorgeschlagenen Struktur wird einen Schaden für unsere Lebensbedingungen hervorrufen, da dadurch in erheblichem Maß ein Gefühl des Gefangenseins zunehmen wird.“

Man möchte eigentlich meinen, dass Williams‘ Fünf-Geschosse-Luxus-Anwesen bereits so einigen Spielraum zum Austoben seiner Kinder hat. Die untere Ebene enthält auch schon einen Pool, einen Gym und einen Kinosaal. Laut der ‚Daily Mail’ soll die Entscheidung der Zuständigen über den Bau oder Nicht-Bau nächsten Monat gefällt werden…(CS)