Dienstag, 16. Mai 2017, 16:43 Uhr

Bill Cosby: Erstes Interview nach langjährigen Sex-Vorwürfen

US-Comedian Bill Cosby (79) hat sich jetzt erstmals nach zwei Jahren zu den Sex-Vorwürfen gegen ihn geäußert. Im Interview mit ‚Sirius XM’-Radiomoderator Michael Smerconish (55), (das am Dienstag ausgestrahlt wird) erklärte er, dass „Rassismus“ bei den Anschuldigungen auch eine Rolle gespielt haben könnte.

Bill Cosby: Erstes Interview nach langjährigen Sex-Vorwürfen
Foto: Guillermo Proano/WENN.com

Zuvor wurde seine Tochter mit dem (immer so gern vorgebrachten) Rassismus-Thema zitiert, worauf der Ex-Serienstar zustimmend antwortete: „Könnte sein, könnte sein. Ich kann zwar nichts sagen, aber da gibt es bestimmte Dinge die ich sehe und ich passe mich der Situation an und da sind so viele Tentakel. So viele unterschiedliche – schändlich ist ein tolles Wort. Und ich glaube einfach wirklich, dass manches davon sehr gut darauf zurückzuführen sein könnte.“

Als der Moderator darauf erwiderte, dass ihn aber sowohl weiße wie farbige Frauen beschuldigen, erklärte Cosby: „Lass es mich so ausdrücken: wenn man die Machtstruktur anschaut und wenn man die Individuen anschaut gibt es da manche Menschen, die sehr wohl davon motiviert sein könnten, ob sie funktionieren oder nicht.“

Und er fuhr fort: „Oder ob sie es schaffen, sich an jemandem zu rächen. […] Also ist [Rassismus] zwar nicht alles oder jeder aber ich denke, dass es da ein wenig davon gibt.“

Lili Bernard, eine der farbigen Frauen, die den 79-Jährigen beschuldigen gab jedoch schon im November letzten Jahres gegenüber ‚NBC’ zu Protokoll, dass Rassismus nichts damit zu tun hätte. Sie erklärte: „Was ist mit uns schwarzen Frauen, die er sexuell missbraucht hat? Wir reden über einen Mann, der reihenweise mindestens 60 Frauen vergewaltigt hat und das ist es, worauf der Fokus liegen muss, Rasse hat nichts damit zu tun.“

Das ist nicht das erste Mal, dass Cosby und seine Anwälte Rassismus als Grund für die Anschuldigungen vorgebracht haben. Ein Antrag letzten Oktober in dieser Richtung wurde aber von den Richtern abgelehnt.

Im Mai letzten Jahres hatte ein Richter aus Pennsylvania dann auch erklärt, dass es genügend Beweise gegen Bill Cosby geben würde, dass er in seinen drei Anklagefällen jeweils mit mindestens zehn Jahren Haft rechnen könnte…(CS)