Mittwoch, 17. Mai 2017, 8:37 Uhr

Wirbel um Hans Meiser

Ex-RTL-Talker Hans Meiser (71) ist seinen Minijob in der Show von Jan Böhmermann los. Dort ist er gelegentlich als „kleiner Mann“ zu sehen, der einen fortwährend meckernden Bilderbuch-Rechtspopulisten mimt.

Wirbel um Hans Meiser
Hans Meiser mit Werner Schulze Erdel bei einer sonnenklarTV-Gala. Foto: WENN.com

Der Grund: Meister habe Beiträge für eine Verschwörungsseite namens ‚Watergate TV’ im Internet verfasst, die laut Bild’-Zeitung „mit reißerischen Videobeiträgen gegen Politiker und Konzerne hetzt und auch vor antisemitischen Äußerungen nicht zurückschreckt“. Meister habe „einige der Videos selbst eingesprochen, für manche liefert er nur die Einleitung: „Mein Name ist Hans Meiser, und das ist Watergate.tv – die Jagd nach der Wahrheit.“

Nun erklärte Böhmermanns Produktionsfirma ‚Bildundtonfabrik auf ihrer Facebookseite die Trennung von Meister, nicht frei von einem satirischen Anflug: „Wir hatten die unausgesprochene aber klare Vereinbarung, dass Hans Meiser neben dem Neo Magazin Royal‘ in keinem zweiten unseriösen Internetformat zu sehen ist. Sollten Hans Meisers Auftritte in unserer Sendung die Gefühle und Weltanschauungen von Verschwörungstheoretikern verletzt haben, so entschuldigen wir uns von Herzen. Wir möchten die Unglaubwürdigkeit von Hans Meisers Verschwörungsformaten durch den schlechten Ruf unserer Sendung nicht länger gefährden. Sobald Hans Meister herausgefunden hat, wer wirklich hinter dem 11. September steckt, ob die Erde hohl ist und die Amerikaner tatsächlich auf dem Mond gelandet sind (…) darf er gerne wiederkommen.“

Das Magazin ‚Vice‘, dass die Arbeitsweise der Website seziert, schrieb gestern unter der Überschrift „Die bizarre Nebentätigkeit des Moderators Hans Meiser“: „Unklar ist (…), ob der Moderator die steilen Thesen teilt, die er da vorliest – oder ob er überhaupt weiß, was in den anderen Videos erzählt wird, die er einleitet.“ An anderer stelle hieß es dazu: „Am Telefon reagiert er ziemlich ungehalten: Das sei nur ein Job für ihn, er habe auf der Seite auch nur drei Beiträge verfasst, und im Übrigen wolle er das nicht „diskutieren“, man solle doch den Verlag dazu fragen – der bis jetzt aber eben auch nicht auf die Fragen reagiert.“ Klar sei, so heißt es bei ‚Vice’, „dass die Thesen, die Watergate.tv mit Hans Meiser als Galionsfigur verbreitet, im krassen Gegensatz zur Haltung Jan Böhmermanns stehen.“