Donnerstag, 18. Mai 2017, 12:39 Uhr

ESC-Gewinner Salvador Sobral: Siegersong überall Spitze

Am 13. Mai 2017 ging das Finale des 62. Eurovision Song Contest in Kiew über die Bühne. Mit der Performance seines Songs „Amar Pelos Dois“ konnte der Portugiese Salvador Sobral das Publikum für sich gewinnen und den Sieg des ESC 2017 davontragen.

ESC-Gewinner Salvador Sobral: Siegersong überall Spitze
Foto: Pedro Pina

Mit 758 Punkten gewann der 27-jährige, eher ruhige Jazz-Sänger, nicht nur haushoch gegenüber den Konkurrenten, es ist auch der erste Sieg für seine Heimat Portugal in der 62-jährigen Geschichte des größten Musikwettbewerbes der Welt.

Seitdem erobert die Nummer Europa im Sturm: „Amar Pelos Dois“ konnte bereits in Portugal, Spanien, den Niederlanden, Finnland und der Schweiz auf die Spitze der iTunes Charts klettern und befindet sich in Deutschland, Frankreich, Norwegen, Schweden sowie in vielen weiteren Ländern in den Top Ten.

Noch bis 2009 studierte der eher introvertierte Sänger Psychologie in seiner Heimatstadt. Um seiner Liebe zur Musik Raum zu geben, nahm er dann wenig später an der portugiesischen Version von „Pop Idol“ teil, performte die großen Jazz-Songs der Geschichte und wurde Siebter. Schon damals jedoch war ihm die plastisch-produzierte Pop-Welt und der Mainstream-Einheitsbrei zuwider.

Nach seinem Ausscheiden aus der TV-Show brach er sein Studium ab, reiste in die USA, um musikalische Inspirationen zu sammeln, arbeitet bei Starbucks, um das nötige Kleingeld zusammenzubekommen und schrieb sich dann doch wenig später an der renommierten Musikschule „Taller de Musics“ in Barcelona ein, um sich dort seinem Lieblingsgenre, Jazz, voll und ganz zu widmen.

ESC-Gewinner Salvador Sobral: Siegersong überall Spitze
Foto: Pedro Pina

Sein Debütalbum „Excuse Me“ schrieb er zusammen mit den Komponisten Leonardo Aldrey und seiner älteren Schwester Luísa Sobral. Es erreichte Nr. 1 der portugiesischen iTunes- und die Top-10 der Album-Charts.

Seine Schwester ist auch diejenige, die maßgeblich an dem Siegertitel „Amor Pelos Dois“ (dt. „Liebe Für Zwei“) beteiligt war. Die Verbindung und Zusammenarbeit der Geschwister ist so groß, dass Salvador seine Schwester nach seinem Sieg sogar auf die Bühne holt und mit ihr zusammen den Siegertitel singt.

ESC-Gewinner Salvador Sobral: Siegersong überall Spitze
Foto: SonyMsic

Alle offiziellen YouTube-Videos (inkl. der Semi-Final-Performances) zum Song laufen derzeit irre gut, zusammengerechnet 28 Millionen Mal wurden bis dato die unterschiedlichen Auftritte von Salvador mit dem Song angesehen. Das Video zum Finale steht zur Zeit auf Platz 2 der deutschen YouTube-Trends.

Doch auf die ganzen Zahlen kommt es gar nicht an, zumindest nicht für Salvador Sobral. Kurz nach seinem Sieg verkündete er das, was das eigentlich Bedeutsame des Abends war: „Musik, die etwas bedeutet“ habe gewonnen. Und diesen Weg wolle er weiterverfolgen und die Menschen ermutigen, dies zu unterstützen und für „Veränderung“ zu sorgen. Denn so Sobral wörtlich: „Musik ist kein Feuerwerk. Musik ist Gefühl.“