Donnerstag, 18. Mai 2017, 15:39 Uhr

Miley Cyrus: Das hier würde sie am liebsten ausradieren

Die früher ständig sexuell provozierende Pop-Göre Miley Cyrus (24) hat in einem Radiointerview verraten, dass sie ihren Song „Wrecking Ball“ mit dem dazugehörigen Clip  gerne ungeschehen machen würde. Das verkündete die Verlobte von Schauspieler Liam Hemsworth (27) kürzlich in der ‚Zach Sang Show’.

Miley Cyrus: Das hier würde sie am liebsten ausradieren
Foto: FayesVision/WENN.com

Da erklärte die Sängerin im Rahmen eines Spiels zu diversen ihrer Songs: „‚Wrecking Ball’ würe ich kllen! Das ist etwas, was man nicht mehr zurücknehmen kann – nackt auf einer Abrissbirne schaukeln lebt ewig weiter. Und die 24-Jährige ergänzte zu dem durchaus ikonischen Video (fast 900 Mio Klicks bis heute): „Wenn man das einmal gemacht hat…ist es für immer. […] Ich werde immer das nackte Mädchen auf einer Abrissbirne sein. Ich habe einfach den Vorschlaghammer abgeleckt. Ich hätte darüber nachdenken sollen, wie lange mich das verfolgen würde. Das ist mein schlimmster Albtraum – dass das auf meiner Beerdigung gespielt wird.“

Miley Cyrus gibt sich neuerdings wieder einmal sehr erwachsen und vernünftig. Die Dame scheint sich also offensichtlich einem Image-Wechsel unterziehen zu wollen. Schon ihre neue Single ‚Malibu’ deutet eine Entwicklung wieder mehr zu ihren Country-Wurzeln an.

Und auch im dazugehörigen Video präsentiert sich die Verlobte von Schauspieler Liam Hemsworth (27) als Sauberfrau in unschuldigem Weiß.

Vermutlich auch ein Grund, warum sich der einmal so regelmäßig twerkende Popstar von ‚Wrecking Ball’ distanzieren möchte könnte aber auch der angebliche Hintergrund des Songs sein. Anscheinend wäre er nämlich ihrem Verlobten gewidmet gewesen, als die beiden sich vor ihrer Wiedervereinigung getrennt hatten. Miley Cyrus will nun also offensichtlich wieder „back to the roots“ und ihre braven Popstar-Zeiten erneut aufleben lassen. Der Image-Wandel scheint den Reaktionen nach auch allerorten bisher recht gut anzukommen…(CS)